DFB-Youngster gegen Mexiko - Leon Goretzka spielt sich in den Bayern-Fokus

Julian Buhl

Leon Goretzka ist beim 4:1 gegen Mexiko erneut der beste Mann in der deutschen Nationalmannschaft. Damit rückt er weiter in den Fokus der Bayern.

Sotschi - Leon Goretzka war nach dem 4:1 der deutschen Nationalmannschaft im Confed-Cup-Halbfinale gegen Mexiko ein gefragter Mann. Der Mann des Spiels, um genau zu sein. Und als solcher war er im Bauch der Arena in Sotschi noch lange damit beschäftigt, die Fragen zu seinem Galaauftritt, den er mit zwei Toren gekrönt hatte, zu beantworten.

Da blieb keine Zeit für den Blick auf sein Handy. Die Glückwünsche aus der Heimat mussten also warten. "Ich habe den Flugmodus noch an", sagte er. Wie passend. Denn in den absoluten Überfliegermodus hat der 22-Jährige derzeit ja auch beim Confed-Cup geschaltet.

Löw lobt Goretzkas "fussballerische Klasse"

Mit einem Blitzdoppelpack nach acht Minuten – dem frühesten der deutschen Länderspielgeschichte – und innerhalb von 109 Sekunden hatte er sein Team gegen Mexiko auf Finalkurs gebracht.

"Mir wurde der Ball zwei Mal sehr gut aufgelegt, da gehört nicht mehr viel zu, den reinzuschießen", sagte er bescheiden: "Es macht Spaß, in dieser sehr guten Mannschaft mit diesen sehr guten Einzelspielern, die einen gekonnt in Szene setzen können, zu spielen."

Das Loben überließ er anderen.
Den ganzen Artikel lesen Sie hier