Lenzing AG: Lenzing stellt auch am chinesischen Standort auf grünen Strom um

EQS-News: Lenzing AG / Schlagwort(e): Nachhaltigkeit/Strategische Unternehmensentscheidung
Lenzing AG: Lenzing stellt auch am chinesischen Standort auf grünen Strom um
15.09.2022 / 09:10 CET/CEST
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Lenzing stellt auch am chinesischen Standort auf grünen Strom um

 

  • Schrittweise Umstellung auf Grünstrom reduziert jährliche CO2-Emissionen signifikant

  • Meilenstein bei der Umwandlung der Produktionskapazitäten auf Modalfasern der Marke TENCEL™

 

Nanjing – Die Lenzing Gruppe, weltweit führender Anbieter von holzbasierten Spezialfasern, baut ihr globales Ökostrom-Portfolio weiter aus und stellt auch ihren Produktionsstandort in Nanjing schrittweise auf grüne Energie um. Die chinesische Tochtergesellschaft Lenzing Nanjing Fibers bezieht damit ab 2023 Strom ausschließlich aus erneuerbaren Quellen und reduziert ihre spezifischen CO2-Emissionen um 100.000 Tonnen pro Jahr. Erst kürzlich gab Lenzing die Umstellung ihres indonesischen Produktionsstandortes auf Grünstrom bekannt.

 

Lenzing hat sich 2019 als erster Faserhersteller zum Ziel gesetzt, ihre CO2-Emissionen bis 2030 um 50 Prozent zu reduzieren und bis 2050 klimaneutral zu sein. Dieses CO2-Reduktionsziel wurde von der Science Based Targets Initiative anerkannt. In Nanjing investiert Lenzing derzeit in die Senkung der CO2-Emissionen und in die Konvertierung einer Produktionslinie von Standardviscose auf 35.000 Tonnen Modalfasern der Marke TENCEL™. Der chinesische Standort wird damit ausschließlich nachhaltige Spezialfasern erzeugen.

 

„Die Nachfrage nach unseren holzbasierten, biologisch abbaubaren Spezialfasern nimmt stetig zu. Vor allem in Asien sehen wir ein enormes Wachstumspotenzial. Mit den Investitionen in China und auch an anderen Lenzing Standorten weltweit, können wir diese wachsende Nachfrage in Zukunft besser bedienen. Gleichzeitig marschieren wir weiter zielstrebig in Richtung einer CO2-freien Zukunft und hin zu einem Champion der Kreislaufwirtschaft“, so Robert van de Kerkhof, Chief Commercial Officer Fiber bei Lenzing.

Stärkung des Spezialfaserwachstums

Der vom Menschen verursachte Klimawandel ist eines der drängendsten Probleme unserer Zeit. Die Modeindustrie belastet die Umwelt mit ihrem Geschäftsmodell der „Fast Fashion“ und dem steigenden Verbrauch fossiler Rohstoffe bei der Textilproduktion in einem besonders extremen Ausmaß. Die nachhaltig erzeugten Spezialfasern der Marke TENCEL™ unterstützen Lenzings Kunden, vor allem Marken und Einzelhändler, dabei, ihren globalen Fußabdruck enorm zu verringern.

 

Spezialfasern sind die ganz große Stärke von Lenzing. 2024 sollen mehr als 75 Prozent des Faserumsatzes aus dem Geschäft mit holzbasierten, biologisch abbaubaren Spezialfasern der Marken TENCEL™, LENZING™ ECOVERO™ und VEOCEL™ erzielt werden. Mit der Eröffnung des Lyocellwerks in Thailand im März 2022 sowie den Investitionen in die bestehenden Produktionsstandorte in China und Indonesien wird Lenzing ihren Anteil der Spezialfasern am Faserumsatz bereits bis 2023 auf deutlich über die angestrebten 75 Prozent steigern.

 

 

Foto-Download:

https://mediadb.lenzing.com/pinaccess/showpin.do?pinCode=CL5nEm5BEom8
 PIN: CL5nEm5BEom8

 

Ihre Ansprechpartner für
Public Relations:
 
Dominic Köfner
Vice President Corporate Communications & Public Affairs
Lenzing Aktiengesellschaft
Werkstraße 2, 4860 Lenzing, Austria
 
Telefon  +43 7672 701 2743
E-Mail    media@lenzing.com
Web       www.lenzing.com

 
 
 

Daniel Winkelmeier
Communications Manager
Lenzing Aktiengesellschaft
Werkstraße 2, 4860 Lenzing, Austria
 
Telefon   +43 7672 701 2871
E-Mail     media@lenzing.com
Web        www.lenzing.com

 

 

 

 

 

Über die Lenzing Gruppe
 
Die Lenzing Gruppe steht für eine ökologisch verantwortungsbewusste Erzeugung von Spezialfasern aus dem nachwachsenden Rohstoff Holz. Mit ihren innovativen Produkt- und Technologielösungen ist Lenzing Partner der globalen Textil- und Vliesstoffhersteller und Treiber zahlreicher neuer Entwicklungen. Die hochwertigen Fasern der Lenzing Gruppe sind Ausgangsmaterial für eine Vielzahl von textilen Anwendungen – von der eleganten Oberbekleidung über vielseitige Denim-Stoffe bis zur High-Performance-Sportbekleidung. Aufgrund ihrer konstant hohen Qualität sowie ihrer biologischen Abbaubarkeit und Kompostierbarkeit eignen sich Lenzing Fasern auch bestens für den Einsatz in Hygieneprodukten und für Anwendungen in der Landwirtschaft.
 
Das Geschäftsmodell der Lenzing Gruppe geht weit über jenes eines klassischen Faserherstellers hinaus. Gemeinsam mit ihren Kunden und Partnern entwickelt sie innovative Produkte entlang der Wertschöpfungskette, die einen Mehrwert für Konsumentinnen und Konsumenten schaffen. Die Lenzing Gruppe strebt eine effiziente Verwendung und Verarbeitung aller Rohstoffe an und bietet Lösungen für die Umgestaltung der Textilbranche in Richtung Kreislaufwirtschaft. Um die Geschwindigkeit der Erderwärmung zu reduzieren sowie die Ziele des Pariser Klimaabkommens und des „Green Deals“ der EU-Kommission zu erreichen, hat Lenzing eine klare Vision: nämlich eine CO2-freie Zukunft zu verwirklichen.
 
Daten und Fakten Lenzing Gruppe 2021
Umsatz: EUR 2,19 Mrd.
Nennkapazität: 1.145.000 Tonnen
Mitarbeiter/innen: 7.958
 
TENCEL™, VEOCEL™, LENZING™, REFIBRA™, ECOVERO™, LENZING MODAL™, LENZING VISCOSE™, MICROMODAL™ und PROMODAL™ sind Marken der Lenzing AG.

 


15.09.2022 CET/CEST Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch EQS Group AG. www.eqs.com

Sprache:

Deutsch

Unternehmen:

Lenzing AG

4860 Lenzing

Österreich

Telefon:

+43 7672-701-0

Fax:

+43 7672-96301

E-Mail:

office@lenzing.com

Internet:

www.lenzing.com

ISIN:

AT0000644505

Indizes:

ATX

Börsen:

Wiener Börse (Amtlicher Handel)

EQS News ID:

1442903


 

Ende der Mitteilung

EQS News-Service

show this
show this