Lenovo eröffnet im ungarischen Ullo offiziell die erste europäische Inhouse-Produktionsstätte

BUDAPEST, Ungarn, June 15, 2022--(BUSINESS WIRE)--Lenovo (HKSE: 992) (ADR: LNVGY) hat heute offiziell seine erste Inhouse-Produktionsstätte in Europa eröffnet. Das Werk in Ullo, Ungarn, ist vor allem auf die Herstellung von Serverinfrastrukturen, Speichersystemen und High-End-PC-Workstations ausgerichtet, die von Kunden in ganz Europa, dem Nahen Osten und Afrika genutzt werden.

Die Investition stellt ein erhebliches wirtschaftliches Potenzial sowohl für den privaten als auch für den öffentlichen Sektor in Ungarn dar, da sie die Produktionskapazitäten erweitert, das Potenzial für die Kooperation mit lokalen Anbietern erhöht und neue Arbeitsplätze schafft. Der Standort beschäftigt bereits mehr als 1.000 Vollzeitmitarbeiter in einer Vielzahl von Funktionen in den Bereichen Entwicklung, Management und operatives Geschäft, und die Zahl wird weiter steigen, wenn die Produktionskapazität der Einrichtung voll ausgeschöpft wird.

Eine starke Infrastruktur, qualifizierte Arbeitskräfte und die zentrale Lage in Europa machten Ungarn zum idealen Standort für Lenovos erste Inhouse-Produktionsstätte in Europa. Darüber hinaus wurde ein Teil der Investition von Lenovo mit Anreizen der lokalen Regierung durch die Hungarian Investment Promotion Agency (HIPA) unterstützt.

Francois Bornibus, Senior Vice President und EMEA President bei Lenovo, kommentierte: „Mit der offiziellen Eröffnung unserer Produktionsstätte in Ungarn haben wir einen wichtigen Meilenstein in der Optimierung und dem Ausbau unseres globalen Produktionsnetzwerks erreicht. Der gut angebundene Standort in Ungarn ermöglicht uns eine größere Nähe zu unseren europäischen Kunden, sodass wir ihre Bedürfnisse besser erfüllen und gleichzeitig an der Spitze der Innovation stehen können. Da unser Geschäft weltweit stetig wächst, wird diese unglaubliche neue Anlage eine wichtige Rolle in unseren Plänen spielen, den zukünftigen Erfolg zu sichern und intelligentere Technologien für alle nachhaltiger, schneller und effizienter nach Europa zu bringen."

Róbert Ésik, CEO der Hungarian Investment Promotion Agency (HIPA), fügte hinzu: „Wir freuen uns, dass Lenovo, ein Branchenführer mit einer traditionsreichen Geschichte in der globalen Fertigung, sich für eine Zusammenarbeit mit uns und die Ansiedlung des neuen Werks in Ungarn entschieden hat. Jetzt, wo der Standort offiziell in Betrieb genommen wurde, erwarten wir neue Kooperationsmöglichkeiten für lokale Lieferanten, die zum wirtschaftlichen Aufschwung Ungarns beitragen werden."

Mit einer Fläche von fast 50.000 Quadratmetern, verteilt auf zwei Gebäude und drei Etagen, gehört der neue Standort zu den größten Produktionsstätten von Lenovo. Die Produktionslinie kann mehr als 1.000 Server und 4.000 Workstations pro Tag herstellen – jeweils spezifisch nach Kundenwünschen. Die gesamte Anlage verfügt über innovative Automatisierungsfunktionen, darunter ein erstklassiges Gebäudemanagementsystem, das in der Fertigung und im Logistikbereich eingesetzt wird, um die Temperatur, die Luftfeuchtigkeit, den Zustand der Anlagen und das robotergestützte DIMM-Labeling zu überwachen. Dadurch ist Lenovo in der Lage, die Qualität seiner Produkte optimal zu überwachen.

Das neue Gebäude ist mit Solarzellen mit einer Leistung von 0,5 Megawatt ausgestattet – genügend Energie, um das Äquivalent eines kleinen Dorfes zu versorgen. Durch die Herstellung von Geräten vor Ort werden außerdem die für diese Produkte anfallenden Frachtkilometer drastisch reduziert, was zu effizienteren und nachhaltigeren Transportmöglichkeiten führt. In Kombination mit innovativen Herstellungsprozessen, wie dem patentierten Niedrigtemperatur-Lötverfahren von Lenovo, wird dies dazu beitragen, dass Lenovo seine wissenschaftlich begründeten Klimaziele erreicht.

Die ungarische Produktionsstätte ist Teil der globalen Produktions- und Lieferkettenstrategie von Lenovo, die Kunden in 180 Märkten von über 35 Produktionsstandorten auf der ganzen Welt bedient – darunter Argentinien, Brasilien, China, Deutschland, Ungarn, Indien, Japan, Mexiko und die USA. Lenovo ist weithin für sein weltweites hybrides Fertigungsmodell bekannt, das eine Mischung aus Eigenfertigung und Auftragsfertigung vorsieht. Dieses Modell ist für das Unternehmen ein entscheidender Wettbewerbsvorteil, da es eine größere Effizienz und Kontrolle über die Produktentwicklung und die Lieferkette ermöglicht, sodass besser auf die Bedürfnisse der Kunden eingegangen werden kann.

Im Mai 2022 machte Lenovo innerhalb eines Jahres einen Sprung um sieben Plätze und steht nun auf Platz 9 der Gartner Global Supply Chain Top 25 für 2022. Die Auszeichnung verdeutlicht die führende Rolle von Lenovo als zweckorientiertes Unternehmen und operatives Kompetenzzentrum in der globalen Lieferkettengemeinschaft.

Neben der Schaffung neuer Arbeitsplätze in und um Ullo setzt Lenovo auch sein Engagement für die örtliche Gemeinschaft in Form von gemeinnützigen Aktivitäten wie Technologie-Spenden für örtliche Schulen und Wohltätigkeitsorganisationen fort.

Über Lenovo:

Lenovo (HKSE: 992) (ADR: LNVGY) ist ein global tätiger Technologiekonzern mit einem Umsatz in Höhe von 70 Mrd. USD, der auf der „Fortune Global 500"-Liste auf Platz 159 geführt wird, weltweit 75.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beschäftigt und täglich Millionen von Kunden in 180 Wirtschaftsräumen bedient. Lenovo konzentriert sich auf eine kühne Vision, intelligentere Technologien für alle bereitzustellen, und baut auf seinem Erfolg als weltweit führender Akteur im PC-Bereich auf, indem das Unternehmen in neue Wachstumsfelder wie Infrastruktur, Mobilgeräte sowie Lösungen und Dienstleistungen expandiert. Dieser Wandel schafft zusammen mit den bahnbrechenden Innovationen von Lenovo eine integrativere, vertrauenswürdigere und nachhaltigere digitale Gesellschaft für alle und überall. Weitere Informationen finden Sie unter https://www.lenovo.com, und die neuesten Meldungen lesen Sie bitte auf unserem StoryHub.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Originalversion auf businesswire.com ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20220614005181/de/

Contacts

Simona Stoica- sstoica2@lenovo.com
Caroline De Souza- csouza5@lenovo.com
Ben Taylor- btaylor1@lenovo.com

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.