Lena Gercke sieht sich selbst nicht gern im Fernsehen

Lena Gercke scheint weniger Selbstbewusstsein zu haben, als man denkt. Doch es werde besser, sagt sie. Foto: Daniel Bockwoldt

Sie denkt viel darüber nach, was andere von ihr denken könnten. Doch sie hat in den letzten Jahren auch gelernt, ihre Selbstzweifel im Zaum zu halten.

München (dpa) - Das Model Lena Gercke findet es «furchtbar», sich selbst im Fernsehen zu sehen. «Wie sich mein Gesicht bewegt, wenn ich spreche, und wie meine Stimme klingt - da schäme ich mich echt fremd», sagte die 29-Jährige dem Magazin «Joy».

Insgesamt sei sie in den vergangenen Jahren aber selbstbewusster geworden. «Am Anfang meiner Model-Zeit hatte ich sogar Panik vor Terminen mit meiner Agentur», sagte Gercke. «Ich hab mir Sorgen gemacht, dass sie mein Outfit doof finden. Oder dass sie denken: «Oh, die hat ein Kilo zugenommen».» Davor habe sie inzwischen aber keine Angst mehr. «Wenn die Waage ein Kilo mehr zeigt - na und?!»

Gercke gewann 2006 die erste Staffel der Castingshow «Germany's Next Topmodel» und war anschließend regelmäßig in Werbespots und als Moderatorin aktiv. 2013 und 2014 war sie Jurymitglied bei «Das Supertalent».