Leitl setzt weiter auf Zieler

Leitl setzt weiter auf Zieler
Leitl setzt weiter auf Zieler

Der neue Trainer von Zweitligist Hannover 96, Stefan Leitl, baut auch in der neuen Saison auf Ex-Nationaltorhüter Ron-Robert Zieler. „Zieler hat im letzten Jahr eine gute Runde gespielt. Von daher spricht zum jetzigen Zeitpunkt auch nichts dagegen, dass er am 15. Juli dann in der Kiste steht“, sagte der 44 Jahre alte Ex-Coach der SpVgg Greuther Fürth bei seiner Vorstellung bei 96.

Leitl baut zudem auf mannschaftliche Geschlossenheit: "Ich bin ein Trainer, der den Teamgedanken unheimlich wichtig findet. Und das erwarte ich auch von den Spielern, dass wir schnell zu einem Team werden."

Dabei spiele die Disziplin eine "unheimlich wichtige" Rolle: "Das ist etwas, was wir im Trainerteam auch vorleben müssen, um den das auf die Mannschaft zu übertragen."

Leitl will die neue Aufgabe an der Leine indes mit der nötigen Geduld angeben: "Wir haben klar kommuniziert, dass wir den Weg der kleinen Schritte gehen wollen. Und wir wollen wieder für etwas stehen: Wir wollen aktiv sein im Spiel gegen den Ball und aktiv im Angriffsspiel."

Hannovers Sportdirektor Marcus Mann ist stolz, dass der Verein Leitl verpflichten konnte. "Wir freuen uns, dass es uns gelungen ist, einen sehr begehrten Trainer von Hannover überzeugen zu können. Er kann eine Mannschaft sehr gut mitnehmen und hat einen ganz klaren Plan", betonte Mann.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.