Leipzig will Leistungsträger halten - Mintzlaff: "Sind und werden kein Verkaufsklub"

SID
Leipzig will Leistungsträger halten - Mintzlaff: "Sind und werden kein Verkaufsklub"

Geschäftsführer Oliver Mintzlaff vom Fußball-Bundesligisten RB Leipzig will Nationalstürmer Timo Werner und weitere Leistungsträger langfristig an den Verein binden. "Timo ist ein extrem wichtiger Spieler für uns, das Gesicht des Vereins. Er hat bei uns ganz große Schritte gemacht und wir planen langfristig mit ihm. Alles andere ist heute nicht vorstellbar", sagte Mintzlaff im Interview mit der Bild-Zeitung. Zudem betonte er, dass sich Klubs einen Anruf im Sommer wegen Werner "sparen" könnten.
Auch mögliche starke Leistungen durch Leipziger Spieler bei der Weltmeisterschaft im Sommer und das dadurch gesteigerte Interesse anderer Vereine machen Mintzlaff keine Sorgen. "Sicherlich können wir uns dem Markt nicht verschließen. Und wenn jemand eine gute WM spielt, dann freuen wir uns natürlich für die jeweiligen Spieler. Aber Vertrag ist Vertrag", sagte er: "Wir sind und werden kein Verkaufsklub. Wir möchten die Stammspieler zusammenhalten und streben mittelfristig an, uns unter den Top-Klubs in Deutschland zu etablieren."
Auch mit Trainer Ralph Hasenhüttl stehen bald Vertragsgespräche an. "Ralph ist ein toller Mensch und fantastischer Trainer. Er hat bei uns Vertrag bis 2019. Kurz vor Weihnachten haben wir uns mit ihm ausgetauscht und für das Frühjahr verabredet, um über die Zukunft zu sprechen", sagte Mintzlaff: "Es geht auch für ihn darum, die nächste Entwicklungsstufe zu nehmen. Und wir werden dann nach Lösungen für eine gemeinsame Zukunft suchen. Aber wir haben weiterhin gar keinen Druck und lassen uns dahingehend auch nicht treiben."