Leipzig in Monaco mit Werner und Poulsen

Timo Werner (l.) und Yussuf Poulsen sollen in Monaco für Tore sorgen

Mit dem Offensiv-Trio Timo Werner, Emil Forsberg und Yussuf Poulsen will RB Leipzig beim AS Monaco (ab 20.45 Uhr im LIVETICKER) seine Chance auf den Einzug ins Achtelfinale der Champions League wahren.

(SPORT1-Tippspiel: Jetzt die Champions League tippen und eine von zehn Playstation 4 Pro gewinnen)

Im Sturm bietet Hasenhüttl in Monaco neben Nationalspieler Werner als zweite Spitze Poulsen auf. Der Däne ist im Pressing stark, soll schon früh Bälle erobern. Forsberg soll beide vom Flügel aus in Szene setzten und selbst zum Abschluss kommen.

In der Mittelfeldzentrale setzt der Trainer auf die offensivere Variante mit Naby Keita und Kampl. 


Weiterkommen nicht mehr selbst in der Hand

Im zweiten Spiel der Gruppe G spielte Besiktas Istanbul am Abend 1:1 gegen den FC Porto und steht bereits im Achtelfinale. Besiktas führt mit elf Punkten vor Porto (7) und Leipzig (4). Das direkte Duell mit Porto haben die Sachsen verloren, daher haben sie das Weiterkommen nicht mehr in der eigenen Hand.

"Das ist nicht gerade unser Wunschergebnis", sagte Hasenhüttl bei Sky. "Wir wollen unsere Aufgabe erfüllen und müssen für Monaco ein unangenehmer Gegner sein. Sie müssen auch gewinnen und ich hoffe, dass wir aus unseren Möglichkeiten Tore machen."

In Monaco sind drei Punkte für Leipzig also Pflicht, will man nicht noch einmal auf Schützenhilfe angewiesen sein. Am 6. Dezember ist Besiktas in Leipzig zu Gast. Das Hinspiel verlor RB in der Türkei 0:2. Porto empfängt Monaco.

In der Königsklasse lief es bislang nicht rund für die Mannschaft von Trainer Ralph Hasenhüttl. Beim 1:1 im Hinspiel gegen Monaco hatten die Sachsen zu Hause wichtige Punkte liegen gelassen. 

In Monaco treffen die Leipziger auf einen unberechenbaren Gegner. In der Champions League ist der Vorjahres-Halbfinalist in der Gruppe G mit nur zwei Punkten noch hinter Leipzig Letzter, in der Liga rangiert das Team von Trainer Leonardo Jardim trotz eines 1:1-Ausrutschers am Wochenende in Amiens auf Rang zwei. Am Sonntag kommt Paris Saint Germain zum Schlagerspiel ins Fürstentum.

Die Aufstellungen:

Monaco: Subasic - Raggi, Glik, Jemerson, Jorge - Fabinho, Tielemans - Rony Lopes, Joao Moutinho, Balde - Falcao. - Trainer: Jardim.

Leipzig: Gulacsi - Klostermann, Orban, Upamecano, Halstenberg - Kampl, Keita - Sabitzer, Forsberg - Poulsen, Werner. - Trainer: Hasenhüttl.

Schiedsrichter: Undiano Mallenco (Spanien)

So können Sie die Monaco - Leipzig live verfolgen:

TVSky

StreamSky

Liveticker: SPORT1