Leipzig beschert SPORT1 neuen Bestwert

SPORT1-Moderator Jochen Stutzky im Gespräch mit Leipzig-Trainer Ralph Hasenhüttl

Erfolgreicher Europapokalabend für RB Leipzig und SPORT1: Den gestrigen 1:0-Heimsieg des Bundesligisten über Olympique Marseille im Viertelfinal-Hinspiel der UEFA Europa League verfolgten im Schnitt 2,32 Millionen Zuschauer ab drei Jahren (Z3+).

In der Spitze schalteten bei der Liveübertragung aus Leipzig mit Moderator Jochen Stutzky und Kommentator Markus Höhner bis zu 3,37 Millionen Zuschauer ein. Mit diesem Spitzenwert hat SPORT1 eine neue Bestmarke für diese Saison aufgestellt.

Die Marktanteile lagen bei hervorragenden 11,2 Prozent in der Kernzielgruppe der Männer 14-59 Jahre (M14-59) und bei 8,5 Prozent bei den Gesamt-Zuschauern (Z3+).

Großes Zuschauerinteresse nach Abpfiff

Auch nach Abpfiff des Livespiels blieben die TV-Zuschauer auf SPORT1 am Ball: Den zweistündigen Nachlauf aus dem Studio mit den Moderatoren Oliver Schwesinger und Ruth Hofmann sowie SPORT1-Experte Olaf Thon ab 23 Uhr sahen 730.000 Zuschauer (Z3+) im Schnitt, bei einem Gesamt-Marktanteil von 6,1 Prozent und einem zweistelligen Kernzielgruppen-Marktanteil von 10,0 Prozent (M14-59).


Neben den Stimmen und der Analyse des Leipziger Erfolgs gab es auch ausführliche Highlights der weiteren Viertelfinalpartien mit den Topfavoriten Atlético Madrid und dem FC Arsenal zu sehen. 

Leipzig verschafft sich gute Ausgangspositon

Mit dem 1:0-Hinspielsieg über Olympique Marseille hat RB Leipzig die Türe zum Halbfinale der UEFA Europa League weit aufgestoßen. Den knappen Vorsprung gilt es nun im Rückspiel in einer Woche im Stade Vélodrome zu verteidigen.

Das wird alles andere als einfach, denn Olympique kann im zweiten Duell voraussichtlich wieder auf zahlreiche Leistungsträger zurückgreifen, die am gestrigen Abend gefehlt hatten.

SPORT1 überträgt den Showdown in Marseille mit umfangreicher Vor- und Nachberichterstattung am kommenden Donnerstag, 13. April, ab 19 Uhr LIVE und EXKLUSIV im deutschen Free-TV (Anpfiff: 21.05 Uhr).