Leifheit Aktiengesellschaft: Leifheit AG veröffentlicht Zahlen für die ersten neun Monate 2022

EQS-News: Leifheit Aktiengesellschaft / Schlagwort(e): 9-Monatszahlen/Quartals-/Zwischenmitteilung
Leifheit Aktiengesellschaft: Leifheit AG veröffentlicht Zahlen für die ersten neun Monate 2022
08.11.2022 / 08:00 CET/CEST
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Leifheit AG veröffentlicht Zahlen für die ersten neun Monate 2022

  • Konzernumsatz in den ersten neun Monaten 2022 mit 193,2 Mio. EUR um 14,2 Prozent unter starkem Vorjahreswert

  • Konzern-EBIT bei 3,2 Mio. EUR angesichts drastisch gestiegener Material- und Energiepreise

  • Erheblich erschwerte Rahmenbedingungen: Inflation, hohe Energiekosten und Krieg drücken das Konsumklima auf Rekordtief

  • Prognose für Gesamtjahr 2022: starker Umsatzrückgang im niedrigen zweistelligen Prozentbereich, EBIT im unteren einstelligen Millionenbereich sowie positiver Free Cashflow unter dem Vorjahreswert

Nassau, 8. November 2022 – Die Leifheit AG (ISIN DE0006464506), einer der führenden Markenanbieter von Haushaltsprodukten in Europa, hat in Anbetracht eines anhaltend schwierigen Marktumfelds, das insbesondere durch ein sich weiter eintrübendes Konsumklima in wichtigen europäischen Zielmärkten geprägt war, in den ersten neun Monaten 2022 einen Konzernumsatz von 193,2 Mio. EUR erzielt. Dieser liegt damit deutlich unter dem starken Vorjahreswert von 225,3 Mio. EUR, aber insgesamt weiterhin auf einem deutlich erhöhten Niveau im Vergleich zu den Geschäftsjahren der Vor-Corona-Zeit. Das Ergebnis vor Zinsen und Ertragsteuern (EBIT) betrug in den ersten neun Monaten 2022 3,2 Mio. EUR (Vorjahr: 16,6 Mio. EUR), was im Wesentlichen durch die fehlenden Deckungsbeiträge aus dem Umsatzrückgang sowie die drastisch gestiegenen Material- und Energiepreise bedingt war. Das Fremdwährungsergebnis stieg um 3,2 Mio. EUR auf 3,8 Mio. EUR. Nach Abzug der Steuern ergab sich für die ersten neun Monate 2022 ein Periodenergebnis von 2,2 Mio. EUR (Vorjahr: 11,5 Mio. EUR).

Henner Rinsche, Vorstandsvorsitzender der Leifheit AG, erläutert: „In den Ergebnissen für das dritte Quartal 2022 spiegeln sich die seit 2021 auf extrem hohem Niveau liegenden Rohstoffkosten und die Verteuerung der Energiepreise wider, die zu deutlich gestiegenen Herstellkosten geführt haben. Zusätzlich trüben der hohe Inflationsdruck und die Unsicherheit infolge des Russland-Ukraine-Krieges die allgemeine Kauflaune nachhaltig ein. In Deutschland hat das Konsumklima ein neues Allzeittief erreicht, was sich insbesondere auf die Nachfrage im für den Leifheit-Konzern relevanten Non-Food-Sektor negativ auswirkt. Diese vielfältigen Herausforderungen werden wir weiterhin bestmöglich für den Leifheit-Konzern managen.“

Im Segment Household verzeichnete der Leifheit-Konzern in den ersten neun Monaten 2022 einen Umsatzrückgang von 12,7 Prozent auf insgesamt 158,9 Mio. EUR (Vorjahr: 182,0 Mio. EUR). Der Anteil des Segments am Konzernumsatz belief sich im Berichtszeitraum entsprechend auf 82,2 Prozent nach 80,8 Prozent im Vorjahr. Insbesondere die Kategorie Küche blieb deutlich hinter dem Umsatzniveau des Vorjahres zurück. Nachdem zu Beginn des Geschäftsjahres 2021 viele Menschen durch die angesichts der Pandemie verordneten Einschränkungen und Restaurantschließungen vermehrt Zeit mit Kochen und Backen zuhause verbrachten, zeigt sich inzwischen wieder ein verändertes Verbraucherverhalten.

Im Segment Wellbeing mit der Marke Soehnle ist der Umsatz im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 40,7 Prozent auf 11,7 Mio. EUR zurückgegangen (Vorjahr: 19,8 Mio. EUR). Daraus resultierte nunmehr ein Anteil am Konzernumsatz von 6,1 Prozent (Vorjahr: 8,8 Prozent). In den ersten neun Monaten des Vorjahres hatten das starke Wachstum bei Soehnle Waagen, die erstmals im TV beworben wurden, als auch die verstärkte Nachfrage nach Soehnle Luftreinigern angesichts eines pandemiebedingt erhöhten Hygienebedürfnisses zu einem signifikanten Umsatzanstieg in diesem Segment geführt.

Im Segment Private Label, in dem hauptsächlich Handelsmarken durch die französischen Tochtergesellschaften Birambeau und Herby vertrieben werden, verringerte sich der Umsatz in den ersten neun Monaten 2022 um 3,8 Prozent auf 22,6 Mio. EUR (Vorjahr: 23,5 Mio.). Entsprechend erhöhte sich der Anteil am Konzernumsatz auf 11,7 Prozent (Vorjahr: 10,4 Prozent). Auch wenn die Umsatzzahlen nach neun Monaten nicht ganz an das Vorjahresniveau heranreichten, war im dritten Quartal 2022 die Nachfrage nach den Produkten der Handelsmarken in Frankreich als Kernmarkt des Segments erfreulich.

Zur weiteren Umsetzung der Wachstumsstrategie im laufenden Geschäftsjahr ergänzt Henner Rinsche: „Angesichts anhaltender Engpässe in den Beschaffungsmärkten wirken wir weiterhin proaktiv darauf hin, unsere Lieferfähigkeit durch ein vorausschauendes Sicherheits- und Bestandsmanagement sowie eine flexible Steuerung unserer Produktion sicherzustellen. Gleichzeitig setzen wir Maßnahmen zur Verbesserung Effizienz und der Margen- und Kostensituation um. Zudem werden wir mit unserem Sortiment weiter die Trends hin zu nachhaltigeren und energiesparenden Produktalternativen bedienen. Viele unserer Produkte sind stromsparend, langlebig und damit von Natur aus nachhaltig. Mit der Aktion ‚Die Stromsparer‘ motivieren wir Verbraucher für den Switch zum stromfreien Wäschetrocknen. Das zahlt sich gleich mehrfach aus: Der Wechsel von elektronischen Trocknern auf Wäscheständer wie den Leifheit Pegasus und Wäschespinnen wie die Leifheit Linomatic spart nicht nur Strom und damit bares Geld, sondern ermöglicht gleichzeitig Einsparungen von ca. 150 kg CO2 im Vergleich zu einem elektrischen Trockner.“

Der Leifheit-Konzern sieht sich angesichts extrem hoher Material-, Fracht- und Energiekosten, einer deutlichen Verschlechterung des konjunkturellen Umfelds sowie einem Verbraucherverhalten, das von Inflationssorgen und Konsumzurückhaltung geprägt ist, auch im Schlussquartal mit umfangreichen Herausforderungen konfrontiert. Vor diesem Hintergrund rechnet der Vorstand der Leifheit AG für das Geschäftsjahr 2022 mit einem starken, voraussichtlich im niedrigen zweistelligen Prozentbereich liegenden Umsatzrückgang gegenüber dem starken Vorjahreswert (2021: 288,3 Mio. EUR), einem Ergebnis vor Zinsen und Ertragsteuern (EBIT) im unteren einstelligen Millionenbereich sowie mit einem positiven Free Cashflow unter dem Vorjahreswert. Im Juli dieses Jahres war das Unternehmen bereits von einem starken, jedoch noch im einstelligen Prozentbereich liegenden Umsatzrückgang ausgegangen.

Weitere Informationen finden Sie in der Quartalsmitteilung zum 30. September 2022, die online unter finanzberichte.leifheit-group.com zur Verfügung steht.

Über Leifheit

Die 1959 gegründete Leifheit AG ist einer der führenden europäischen Markenanbieter von Haushaltsprodukten. Der Leifheit-Konzern gliedert sein operatives Geschäft in die Segmente Household, Wellbeing und Private Label. Die Produkte der Marken Leifheit und Soehnle - zwei der bekanntesten Haushaltsmarken Deutschlands - zeichnen sich durch hochwertige Verarbeitungsqualität in Verbindung mit besonderem Verbrauchernutzen aus. Die französischen Tochterunternehmen Birambeau und Herby sind mit einem ausgewählten Produktsortiment im serviceorientierten Private-Label-Segment tätig. Über alle Segmente hinweg konzentriert sich das Unternehmen auf die Produktkategorien Reinigen, Wäschepflege, Küche und Wellbeing. Der Leifheit-Konzern beschäftigt rund 1.100 Mitarbeiter. Weitere Informationen finden Sie im Internet unter www.leifheit-group.com, www.leifheit.de und www.soehnle.de.

 

Kontakt:
Leifheit AG
D-56377 Nassau
ir@leifheit.com
+49 2604 977218


08.11.2022 CET/CEST Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch EQS News - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die EQS Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter https://eqs-news.com

Sprache:

Deutsch

Unternehmen:

Leifheit Aktiengesellschaft

Leifheitstraße 1

56377 Nassau

Deutschland

Telefon:

02604 977-0

Fax:

02604 977-340

E-Mail:

ir@leifheit.com

Internet:

www.leifheit-group.com

ISIN:

DE0006464506

WKN:

646450

Börsen:

Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München, Stuttgart, Tradegate Exchange

EQS News ID:

1481263


 

Ende der Mitteilung

EQS News-Service

show this
show this