Leichte Muskelverletzung: Di Salvo bangt um Moukoko-Einsatz

·Lesedauer: 1 Min.
Leichte Muskelverletzung: Di Salvo bangt um Moukoko-Einsatz
Leichte Muskelverletzung: Di Salvo bangt um Moukoko-Einsatz

Antonio Di Salvo droht bei seinem Debüt als U21-Bundestrainer der Ausfall von Sturmjuwel Youssoufa Moukoko. "Leider hat er sich ein wenig verletzt, er ist gerade im MRT", sagte Di Salvo einen Tag vor der Partie gegen Island in der EM-Qualifikation (18.15 Uhr/ProSieben Maxx): "Er hat sich eine leichte Muskelverletzung zugezogen. Ich hoffe aber, dass es reicht."

Di Salvo (42) unterstrich vor seiner besonderen Premiere in seiner Heimatstadt Paderborn die Wichtigkeit des 16 Jahre jungen Dortmunders: "Er ist ein herausragendes Talent. Er war für uns auch schon in den ersten Qualifikationsspielen wichtig." Moukoko war bei seinem ersten Spiel im September in San Marino (6:0) zum jüngsten Spieler und Torschützen der U21-Geschichte geworden. Auch in der zweiten Partie in Lettland (3:1) traf der Linksfuß.

Für Di Salvo ist die Leitung der wichtigsten deutschen Nachwuchsmannschaft die erste Station als Cheftrainer. Seit 2016 stand der frühere Bundesliga-Profi seinem Vorgänger Stefan Kuntz als Assistent zur Seite, gemeinsam gewannen sie 2017 und 2021 die EM. Für Di Salvo gibt es deshalb "keinen Grund, viel zu ändern. Letztendlich geht es um Details, eine andere Ansprache und Humor."

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.