Leichtathletik: Kugelstoßer Storl trennt sich von Trainer Lang

Der zweimalige Kugelstoß-Weltmeister David Storl (Leipzig) hat sich von seinem langjährigen Trainer Sven Lang getrennt. Dies bestätigte Lang dem SID . "Zu den Hintergründen will ich nichts sagen und auch nicht nachtreten", sagte Lang: "Aber es gab in den letzten Wochen Sachen, bei denen Vertrauen keine Rolle mehr gespielt hat."

Der zweimalige Kugelstoß-Weltmeister David Storl (Leipzig) hat sich von seinem langjährigen Trainer Sven Lang getrennt. Dies bestätigte Lang dem SID. "Zu den Hintergründen will ich nichts sagen und auch nicht nachtreten", sagte Lang: "Aber es gab in den letzten Wochen Sachen, bei denen Vertrauen keine Rolle mehr gespielt hat."

Der 27 Jahre alte Storl hatte zuvor in der Freien Presse aus Chemnitz die Trennung verkündet. "Ich möchte neue Wege gehen, neue Impulse setzen, weil ich bei Olympia oder Weltmeisterschaften wieder auf dem Podium stehen möchte", sagte Storl, der bei der WM in London nur Platz zehn belegt hatte.

Storl hatte unlängst den umstrittenen Mentalcoach Matthias Große, Lebensgefährte von Eisschnellläuferin Claudia Pechstein, in sein Team geholt. Dieser Schritt dürfte nun mit zur Trennung von Lang geführt haben. "Das würde ich nicht dementieren", sagte Lang, der als Bundestrainer weiter "auf einer professionellen Basis" mit Storl zusammenarbeiten wird.

Mehr bei SPOX: Weltmeister Vetter deutlich über 90 Meter | Weltmeister Semenya, Gudzius und Francis beim ISTAF in Berlin | Manchester United: Usain Bolt nach Verletzung bereit für sein Debüt