Leichtathletik: "Kugelblitz" Montano: US-Läuferin startet trotz Babybauch

Mit kugelrundem Bauch durch die Hitze von Sacramento: 800-m-Läuferin Alysia Montano hat bei den Trials der US-Leichtathleten einen aufsehenerregenden Auftritt hingelegt. Die 31 Jahre alte Olympiafünfte von 2012 trat zu den WM-Ausscheidungsrennen an, obwohl sie im fünften Monat schwanger ist.

Mit kugelrundem Bauch durch die Hitze von Sacramento: 800-m-Läuferin Alysia Montano hat bei den Trials der US-Leichtathleten einen aufsehenerregenden Auftritt hingelegt. Die 31 Jahre alte Olympiafünfte von 2012 trat zu den WM-Ausscheidungsrennen an, obwohl sie im fünften Monat schwanger ist.

Bei Temperaturen von 43 Grad Celsius landete Montano schließlich in einer Zeit von 2:21,40 Minuten abgeschlagen auf dem letzten Platz.

"Ich fühle mich großartig", sagte Montano stolz: "Ich habe richtig viel Wasser und Elektrolyte zu mir genommen. Es gibt Frauen, die leben in noch deutlich heißeren Teilen der Welt und können darauf nicht zurückgreifen." Für die Amerikanerin war es nicht der erste Lauf in "anderen Umständen". 2014 trat Montano ebenfalls schwanger bei den Trials an - damals war sie bereits im achten Monat.

"Ich habe von vielen Leuten gehört, die ich inspiriert habe", sagte Montano, die wegen anhängender Verfahren noch auf Olympia-Bronze von London hofft: "Ich repräsentiere Frauen, ich repräsentiere schwarze Frauen, ich repräsentiere schwangere Frauen. Das ist fantastisch."

Mehr bei SPOX: Stockholm: Robert Harting liegt im Bruderduell erneut deutlich vorne | ISTAF als Generalprobe für die Leichtathletik-EM | Triathlon: Raelert gewinnt Ironman-EM über Halbdistanz