Leichtathletik: Hochsprung-Hoffnung Przybylko sichert sich seinen ersten Meistertitel

Hochsprung-Hoffnung Mateusz Przybylko (Leverkusen) hat sich seinen ersten deutschen Meistertitel gesichert. Der 25-Jährige präsentierte sich in Erfurt in starker Verfassung und übersprang locker 2,30 m. Danach lag die Latte bei 2,36 m und 2,38 m aber noch zu hoch.

Hochsprung-Hoffnung Mateusz Przybylko (Leverkusen) hat sich seinen ersten deutschen Meistertitel gesichert. Der 25-Jährige präsentierte sich in Erfurt in starker Verfassung und übersprang locker 2,30 m. Danach lag die Latte bei 2,36 m und 2,38 m aber noch zu hoch.

"Ich hatte nichts mehr zu verlieren und habe mich gut gefühlt, da habe ich es einfach versucht", sagte Przybylko, der eine einfache Erklärung für seine Leistungssteigerung in diesem Jahr hat: "Ich mache mir keinen Druck und will einfach Spaß haben - das funktioniert."

Bei der WM in London (4. bis 13. August) gilt Przybylko, derzeit die Nummer zwei der Welt, als Kandidat für eine Medaille. Zweiter in Erfurt wurde Eike Onnen mit 2,19 m, der Hannoveraner hatte aber ebenfalls im Vorfeld schon die für London geforderte Norm von 2,30 m geknackt.

Przybylko hatte sich zuletzt auf 2,35 m gesteigert und sich damit auf den geteilten fünften Rang der ewigen deutschen Bestenliste gesteigert. Höher sprang weltweit in diesem Jahr nur der Olympiazweite Mutaz Essa Barshim aus Katar (2,38).

Mehr bei SPOX: Nur Nebenrollen für Deutsche bei Diamond League in Lausanne | Storl holt Freund von Pechstein als Mentaltrainer | Speerwerfer Röhler trainiert mit Drohne