Darum lehnte Nicolas Cage "Herr der Ringe" und "Matrix" ab

·Lesedauer: 1 Min.
In "Massive Talent" spielt Nicolas Cage eine fiktionalisierte Version seiner selbst. (Bild: Copyright (c) 2020 Tsuni-USA/Shutterstock.)
In "Massive Talent" spielt Nicolas Cage eine fiktionalisierte Version seiner selbst. (Bild: Copyright (c) 2020 Tsuni-USA/Shutterstock.)

Nicolas Cage (58) hat in einem Interview mit dem US-Magazin "People" verraten, dass er offenbar in zwei Blockbustern hätte mitspielen können, er die Rollen aber abgesagt habe. "Es gibt keine Version von Nic Cage, die nicht die Familie über die Karriere gestellt hat. Ich habe 'Herr der Ringe' abgelehnt und ich habe 'Matrix' abgelehnt, weil ich nicht für drei Jahre nach Neuseeland oder drei Jahre nach Australien gehen wollte", erklärte der Schauspieler. Stattdessen wollte er mit seinem Sohn Weston zu Hause sein.

Er wird zum dritten Mal Vater

Derzeit erwartet Cage mit Ehefrau Riko Shibata (27) erstmals gemeinsam Nachwuchs. Er hat bereits zwei Söhne, Kal-El (16) und Weston (31), aus früheren Beziehungen. Bald ist Cage auch wieder auf der Kinoleinwand zu sehen: In "Massive Talent" (Kinostart: 21. April 2022) spielt Cage eine fiktionalisierte Version seiner selbst, die aus akuten Geldnöten einen peinlichen Auftrag annimmt. Für eine Million Dollar soll er als Stargast zur Geburtstagsparty seines größten Fans erscheinen, gespielt von "The Mandalorian"-Mime Pedro Pascal (47).

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.