Wer legt vor im Ferrari-Stallkrieg?

SPORT1

Letzter Akt in der größten Motorsport-Show der Welt!

In Abu Dhabi steigt das große Saisonfinale und trotz der schon entschiedenen Meisterschaft, geht es noch um einiges. Vor allem die Ferrari-Fans werden nochmal ganz genau hinschauen, was ihre beiden Fahrer Sebastian Vettel und Charles Leclerc veranstalten.


Immerhin geht es um nichts Geringeres als den Nummer 1-Status in der kommenden Saison. Aktuell hat Youngster Leclerc die Nase vorn. In der Fahrerwertung liegt er mit 249 Punkten auf Rang vier, 19 Punkte dahinter liegt der viermalige Weltmeister Sebastian Vettel (230 Punkte). (SERVICE: Die Fahrerwertung der Formel 1)

Daher ist es für beide Fahrer wichtig, sich im Qualifying bereits die perfekte Voraussetzung für den Endspurt im Team-Duell zu sichern. (Formel 1: Großer Preis von Abu Dhabi, ab 14.00 Uhr im SPORT1-Liveticker)

Jetzt aktuelle Fanartikel zur Formel 1 kaufen - hier geht's zum Shop | ANZEIGE

Allerdings war der Auftakt alles andere als gut für Vettel. Nur zwei Tage nach der Geburt seines dritten Kindes fuhr der Heppenheimer mit knapp zwei Sekunden Rückstand hinterher. Dazu setzte er kurz vor Trainingsende seinen Boliden auch noch in die Streckenbegrenzung. Wenigstens konnte der 32-Jährige schnell Entwarnung geben. "Ich bin okay", sagte Vettel mit einem Seufzer im Boxenfunk.

Spannendes Qualifying mit Ferrari und Verstappen

Im 3. Freien Training setzte sich dann überraschend Max Verstappen durch. Sieben Hundertstelsekunden trennten ihn von Weltmeister Lewis Hamilton (England) im Mercedes, dessen Teamkollege Valtteri Bottas (Finnland) lag lediglich neun Hundertstel zurück. Der Finne wird allerdings auf jeden Fall aus einer der hinteren Startreihen ins Rennen gehen. Wegen des Austausches einiger Antriebskomponenten erhält der Finne eine Gridstrafe. Die Ferrari waren rund eine halbe Sekunde zurück, fuhren allerdings mit den härteren Reifen.


Trotzdem darf man gespannt sein, wie sich die Hauptprotagonisten des letzten Saisonrennens schlagen. Denn auch Verstappen muss nochmal in die Vollen gehen. Der Niederlänger liegt aktuell auf Rang drei der Fahrerwertung und will diesen unbedingt verteidigen. Mit elf Punkten Vorsprung auf Leclerc kann er sich aber noch nicht zurücklehnen.

Jetzt aktuelle Sportbekleidung bestellen - hier geht's zum Shop | ANZEIGE 

So können Sie das F1-Qualifying in Abu Dhabi LIVE verfolgen:

TV: RTL, Sky
Stream: TV Now, Skygo
Liveticker: Sport1.de und SPORT1 App