Leggings erobern den Laufsteg: So kombinierst du die Trendteile

Leggings sind sowohl bei Bloggern als auch auf Laufstegen sehr beliebt. (Bild: Getty Images)

Leggings gehören zu den Modephänomenen, die im Laufe der Jahrzehnte auf- und wieder abtauchen – aber nie ganz weg sind. In dieser Saison feiern sie ein erneutes Fashion-Revival. Wer noch nicht ganz überzeugt von den engen, elastischen Hosen ist, kann sich von aufregenden Kombinationsmöglichkeiten inspirieren lassen.

Leggings eignen sich perfekt für klassische Alltagsstylings. Unter langen, weiten Pullovern oder XL-Shirts gehen schwarze Leggings fast immer. Aufregender wird es mit Details wie Schnürungen und Cut-outs, die zu Sneakers und einfarbigen Oberteilen kombiniert werden können. Statement-Mäntel in auffälligen Mustern oder kräftigen Farben sorgen für das gewisse Etwas und den Kuschelfaktor im Winter.

Rockig wird es mit Leggings, die gemeinsam mit Oversize-Bikerjacken getragen werden. Der Look wird mit einem gemütlichen Rollkragenpullover und derben Ankle Boots abgerundet. Hierbei sollten allerdings nicht zu auffällige Accessoires eingesetzt werden – Pilotenbrillen oder schlichte Kreolen sind hingegen genau die richtige Wahl und unterstreichen den lässigen Style. Dieser wird übrigens schnell zum Abendlook, wenn flache Schuhe mit hochhackigen Boots und Pullover mit Tops ausgetauscht werden.

Im letzten Jahr sorgte die Fluggesellschaft United Airlines noch für Empörung, als zwei Teenagern der Zugang zu einem Flugzeug verweigert wurde, weil sie Leggings trugen. So etwas dürfte mittlerweile nicht mehr passieren – denn Leggings haben es sogar auf die großen Laufstege geschafft. Auch berühmte Designermarken wie Versace, Balmain und Hermès sowie Dolce & Gabbana und Tommy Hilfiger setzen auf die bequemen Fashion-Rückkehrer aus den 80er-Jahren.

Nur eines sollte die Trägerin beachten: Eine hautenge Leggings versteckt und verzeiht nichts – und jede noch so schmale Unterhosennaht ist sichtbar. Oberteile, die knapp über den Po gehen, können hier für Sichtschutz sorgen. Wer keine Lust hat, seine Kurven zu verstecken: Nahtlose Unterwäsche ist eine gute Wahl.