LeBron will eigenes NBA-Team in Vegas

LeBron will eigenes NBA-Team in Vegas
LeBron will eigenes NBA-Team in Vegas

LeBron James hat einen großen Traum: Eines Tages möchte er gerne sein eigenes NBA-Team besitzen.

Der Superstar verfügt dabei bereits über das notwendige Kleingeld. So knackte der 37-Jährige als erster aktiver NBA-Spieler die Marke von einer Milliarden Dollar an Einnahmen. (NEWS: Alle aktuellen Infos zur NBA)

Jetzt hat der Profi der Los Angeles Lakers in seiner Talkshow „The Shop“ seine Wunsch-Franchise genannt. „Ich möchte ein Team in Vegas“, erklärte er.

Derzeit befindet sich noch keine Mannschaft in dem Spieler-Paradies. Der Markt ist jedoch sehr interessant, denn es befinden sich bereits ein NHL- und NFL-Team dort und auch die Formel 1 macht ab 2023 Halt in Nevada.

NBA-Boss Silver bremst Expansionspläne

Wann und ob es zu der Erweiterung kommen wird, ist derzeit noch unklar. So sagte NBA-Commissioner Adam Silver zuletzt: „Im Moment wird das nicht diskutiert.“ Als Grund nannte er eine mögliche „Verwässerung“ der Qualität.

Dennoch hält sich hartnäckig das Gerücht, dass es 2024 mit dem neuen TV-Vertrag zu einer Erweiterung der Liga kommen könnte. Als mögliche Standorte werden dabei Seattle und eben Las Vegas gehandelt.

Das könnte für LeBron James möglicherweise zu früh kommen. Schließlich möchte er gerne mit seinem Sohn Bronny zusammen in der NBA spielen. „Das ist der Plan. Gott will es so“, schrieb er zuletzt bei einer Fragerunde auf Twitter.

Sein Sohn wird erst 2023 ans College wechseln und könnte frühestens 2024 gedraftet werden. Somit muss der Wunsch seines Vaters nach einer eigenen Franchise wohl erst noch warten.

Alles zur NBA auf SPORT1.de


Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.