LeBron ringt tapfere Mavs nieder

LeBron James gelang gegen die Dallas Mavericks ein Triple-Double

Dirk Nowitzki hat mit den Dallas Mavericks gegen die Cleveland Cavaliers um Superstar LeBron James die erwartete Niederlage kassiert, sich beim 87:98 (47:48) aber lange tapfer gewehrt.

Nowitzki gelangen neun Punkte und sieben Rebounds, Maximilian Kleber kam auf zwei Punkte und drei Rebounds. 

Vor dem letzten Viertel lagen die Mavs gar mit 77:73 vorne , doch dann drehte James auf und führte die Cavs mit zwei Dreiern in Folge zu einem 15:2-Lauf. (SERVICE: Der NBA-Spielplan)

Damit war den Mavericks der Zahn gezogen, die im Schlussviertel ohnehin nur noch mit der zweiten Reihe spielten.

Schwache Quote von LeBron

Bis dahin hatte LeBron eine äußerst schwache Wurfquote, traf insgesamt nur fünf von 21 Versuchen aus dem Feld. Am Ende schaffte er mit 16 Punkten, 13 Rebounds und 12 Assists dennoch sein 17. Triple-Double in der laufenden Saison.

Und wurde obendrein von Nowitzki geadelt, der trotz Knöchelproblemen 21 Minuten lang auf dem Feld war.

"Wir wollten es ihm schwer machen, aber er ist einer der besten Spieler dieses Spiels, wenn nicht gar der beste Spieler dieses Spiels. Er macht mal eben so ein Triple-Double. Er beeinflusst das Spiel auch wenn er nicht wirklich gut geworfen hat."

(Die NBA live bei DAZN! Jetzt kostenlosen Testmonat sichern)

James lobt sich selbst

Der unbescheidene LeBron äußerte sich ähnlich lobend über sich selbst: "Wenn ich nicht gut treffe, muss ich für meine Leute da sein, sie mit meinen Pässen in Stellung bringen, dann muss ich rebounden und andere Dinge machen, die uns helfen zu gewinnen - und das ist mir gelungen."

Neben James glänzte bei den Cavaliers Kevin Love mit einem Double-Double mit 13 Punkten und 13 Rebounds. Er ist der siebte noch aktive Spieler, dem in seiner NBA-Karriere mindestens 400 Double-Doubles gelangen.

Bei bei den Mavs überragte Harrison Barnes mit 30 Punkten.

Für die Cavs war es der achte Sieg im neunten Spiel. Sie bleiben damit fünf Spiele vor Ende der Regular Sesason klar auf Kurs Platz drei in der Eastern Conference.

Für die Mavericks ist die Saison längst gelaufen, sie kassierten die 54. Niederlage in 77. Spiel.