LeBron lässt nach Comeback aufhorchen

SPORT1
·Lesedauer: 1 Min.
LeBron lässt nach Comeback aufhorchen
LeBron lässt nach Comeback aufhorchen

LeBron James hat nach seiner Knöchelverletzung unerwartet plötzlich sein Comeback bei den Los Angeles Lakers gefeiert.

Doch die Lakers-Krise konnte auch er nicht stoppen. Trotz der langersehnten Rückkehr ihres Superstars unterlagen die Los Angeles Lakers in der NBA den Sacramento Kings mit 106:110. (Spielplan der NBA-Saison 2020/21)

DAZN gratis testen und die NBA live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Nach der Pleite, bei der "King James" in 32 Minuten Einsatzzeit auf 16 Punkte, acht Rebounds und sieben Assists kam, ließ der 36-Jährige mit Aussagen zu seinem Gesundheitszustand aufhorchen.

"Zurück zu 100 Prozent zu kommen ist unmöglich. Ich glaube nicht, dass ich in meiner Karriere wieder 100 Prozent erreichen werde. Aber ich habe mich wohl gefühlt, als ich auf das Parkett zurückkehren und meinem Team helfen konnte", erklärte James gegenüber ESPN.

Und weiter: "Ihr hättet sehen sollen, wie viele Minuten und Stunden ich pro Tag in der Reha und in der Behandlung verbracht habe, es war viel mehr als ich geschlafen habe. Also habe ich in den letzten sechs Wochen nichts anderes getan, als den Drang zu verspüren, zurückzukommen und zu spielen."

Sein Knöchel fühle sich immer noch verspannt an, so der Forward. Das habe er aber erwartet und sei froh, ohne weitere Verletzungen aus dem Spiel gekommen zu sein.