Leben im Zug: Flüchtlingsunterkunft für ukrainische Rückkehrer in Irpin

Die Familie Kagarlytski konnte sich in letzter Minute retten und flüchtete aus Irpin. Nun sind sie zurückgekehrt, müssen aber in einem umfunktionierten Zug wohnen, da ihr Haus durch russische Bomben stark beschädigt wurde. Doch dort wartete auf sie ihre Katze Alice.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.