LBBW will bei weltweitem M&A mitmischen - holt Niederberger

·Lesedauer: 1 Min.

(Bloomberg) -- Die LBBW will ihr internationales M&A-Geschäft ausbauen und hat dafür Michael Niederberger als Head of M&A Asia/Pacific angestellt. Er soll von Singapur aus das Geschäft mit Akquisitionen und Firmenübernahmen in der Region leiten und vorantreiben.

Most Read from Bloomberg

Er war bislang Leiter Corporate Finance Asia bei der ING, wie die Landesbank am Dienstag bekanntgab. Zu den weiteren beruflichen Stationen des Amerikaners zählen die Royal Bank of Scotland und JPMorgan Chase.

“Wir verfügen als eine der größten Banken in Deutschland über einen breiten Zugang zum gehobenen Mittelstand und zu mittelgroßen Konzernen in der DACH-Region. Auf dieser Basis wollen wir auch im Bereich M&A wachsen”, erklärt LBBW-Unternehmenskundenvorstand Karl Manfred Lochner.

Als Landesbank betreut die LBBW zwar vor allem Kunden aus Deutschland, dennoch will sie stärker im internationalen Corporate Banking mitmischen. Derzeit ist sie in 16 Ländern aktiv. In Deutschland hat die LBBW in den letzten Jahren mehr als 120 Transaktionen in der M&A-Beratung begleitet.

Erst vor wenigen Tagen war bekannt geworden, dass Olaf Schween, zuvor Leiter M&A Large Corporates bei der Commerzbank, zur LBBW nach Stuttgart gewechselt ist. Er leitet dorte eine neue Einheit, in der verschiedene Beratungsteams aus dem Corporate Finance zusammengefasst werden.

(Neu: Ambitionen der LBBW im 4. Absatz)

Most Read from Bloomberg Businessweek

©2021 Bloomberg L.P.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.