LBBW will Mitarbeitern einen Inflationsbonus von 2.000 Euro zahlen

(Bloomberg) -- Folgen Sie uns auf @BBGaufDeutsch für Bloomberg-Nachrichten in deutscher Sprache.

Die LBBW will ihren Beschäftigen im Inland einen steuer- und sozialabgabenfreien Inflationsbonus von insgesamt 2.000 Euro zahlen. Das hat der Vorstand der Landesbank beschlossen. Ähnliche Schritte hatten zuvor auch schon andere Institute angekündigt.

Die Zahlung ist in zwei Tranchen vorgesehen, wie ein Sprecher der Bank auf Nachfrage von Bloomberg News bestätigte. Der erste Betrag von 1.200 Euro soll bereits zum 1. Dezember überwiesen werden, die restlichen 800 Euro folgen dann im Februar nächsten Jahres.

Auch Auszubildenden, Teilzeitkräfte oder Mitarbeitende in Elternzeit profitieren in vollem Umfang von der Sonderzahlung.

Eine Regelung der Bundesregierung ermöglicht es Arbeitgebern, Beschäftigten bis zum 31. Dezember 2024 eine steuer- und abgabenfreien Inflationsbonus von bis zu 3.000 Euro zukommen zu lassen. Er soll helfen, höhere Kosten für Energie und Lebensmittel abzufedern.

Von dieser Regelung machen unter anderem auch die BayernLB-Tochter DKB, die DZ-Bank-Tochter Reisebank, die Targobank, die ING Deutschland sowie die Commerzbank AG Gebrauch.

Die Verbraucherpreise waren im Oktober um 11,6% gegenüber dem Vorjahr gestiegen. Sie übertrafen damit alle Schätzungen in einer Bloomberg-Umfrage, deren Median bei 10,9% gelegen hatte. Vergleichbare Inflationsraten wurden zuletzt Anfang der 1950er Jahre in Westdeutschland verzeichnet.

More stories like this are available on bloomberg.com

©2022 Bloomberg L.P.