Laut Wall Street: 3 Aktien, die um 43 bis 80 % steigen werden – und gerade extrem billig sind

·Lesedauer: 4 Min.
Börse Wall Street
Börse Wall Street

Wichtige Punkte vorab:

  • Jazz Pharmaceuticals hat einige neu zugelassene Medikamente, die den Analysten gefallen.

  • Novavax könnte steigen, sobald das Unternehmen die Zulassungen für seinen COVID-19-Impfstoff erhält.

  • Viatris ist so billig, dass die Wall Street der Meinung zu sein scheint, dass die Aktie nur noch steigen kann.

Die meisten Anleger suchen nach Schnäppchen. Und sie kaufen diese Aktien besonders gerne, wenn die Aussichten auf erhebliche kurzfristige Gewinne gut sind.

Das Problem ist, dass solche Aktien nur schwer zu finden sind. Aber es gibt sie. Hier sind drei besonders günstige Aktien, von denen die Wall Street glaubt, dass sie in den nächsten zwölf Monaten um 43 % oder mehr steigen werden.

1. Jazz Pharmaceuticals

Die Aktien von Jazz Pharmaceuticals (WKN: A1JS1K) liegen mehr als 20 % unter den im Juni erreichten Höchstständen. Die Biotech-Aktie wird zu weniger als dem 8-Fachen der erwarteten Gewinne gehandelt. Das ist ein viel niedrigerer Multiplikator als bei den meisten Aktien, unabhängig von der Branche.

Die Analysten haben jedoch große Erwartungen an Jazz. Das einheitliche 12-Monats-Kursziel für die Aktie spiegelt ein Aufwärtspotenzial von 43 % wider.

Warum dieser Optimismus? Das neu zugelassene Medikament Rylaze zur Behandlung von akuter lymphatischer Leukämie und lymphatischem Lymphom scheint ein würdiger Nachfolger für das ältere Produkt Erwinase zu sein. Xywav wurde im August von der US-Food and Drug Administration (FDA) für die Behandlung der Schlafstörung idiopathische Hypersomnie zugelassen. Das Cannabinoid-Epilepsie-Medikament Epidiolex, das mit der Übernahme von GW Pharmaceuticals zu Beginn dieses Jahres übernommen wurde, verzeichnet weiterhin ein starkes Umsatzwachstum.

Mehr als 40 % der Gesamteinnahmen von Jazz entfallen inzwischen auf kürzlich eingeführte oder übernommene Produkte. Das Unternehmen hofft auch, mit seiner Pipeline weitere Erfolge zu erzielen. Jazz will in der ersten Hälfte des Jahres 2022 mit einer Spätphasenstudie zu Epidiolex zur Behandlung von Epilepsie mit myoklonisch-atonischen Anfällen beginnen. Darüber hinaus laufen zwei Studien im Spätstadium für Nabiximols zur Behandlung von Spastizität im Zusammenhang mit Multipler Sklerose, und eine dritte Studie soll noch in diesem Jahr beginnen.

2. Novavax

Novavax (WKN: A2PKMZ) ist eine weitere Biotech-Aktie, die im Moment absurd billig ist. Die Aktien werden zu weniger als dem Zweifachen des für 2022 erwarteten Umsatzes und dem 3,6-Fachen des erwarteten Gewinns gehandelt.

Es überrascht nicht, dass die Wall Street der Meinung ist, dass die Novavax-Aktie in naher Zukunft ein großer Gewinner sein könnte. Das durchschnittliche Kursziel der Analysten liegt fast 80 % über dem aktuellen Aktienkurs des Impfstoffherstellers.

Diese positiven Aussichten hängen davon ab, dass Novavax die wichtigsten Genehmigungen und Zulassungen für seinen COVID-19-Impfstoffkandidaten NVX-CoV2373 erhält. Das Unternehmen hat die Termine für diese Zulassungsanträge mehrmals verpasst. Die Verzögerung ist jedoch auf Herstellungsprobleme zurückzuführen und nicht auf Probleme mit dem Impfstoff selbst.

Novavax ist zugegebenermaßen ein Nachzügler auf dem COVID-19-Impfstoffmarkt. Das Unternehmen hat jedoch bereits mehrere Lieferverträge abgeschlossen. Außerdem könnte Novavax mit seinem experimentellen Grippeimpfstoff NanoFlu bei der Entwicklung eines kombinierten COVID-19-/Grippeimpfstoffs einen Vorteil gegenüber der Konkurrenz haben.

3. Viatris

Viatris (WKN: A2QAME) ist wohl die günstigste dieser drei Aktien. Die Aktien des Arzneimittelherstellers werden zum nur 3,6-Fachen des erwarteten Gewinns gehandelt, bei einem Kurs-Umsatz-Verhältnis von etwa 0,9.

Die Aktie des Pharmaunternehmens hat sich im Jahr 2021 bisher schlecht entwickelt und ist um fast 30 % gefallen. Die Analysten erwarten jedoch einen starken Aufschwung. Das Konsenskursziel entspricht einem Wachstum von 49 % gegenüber dem aktuellen Aktienkurs von Viatris.

Viatris hat in seinem Update für das zweite Quartal die Prognosen für das Gesamtjahr angehoben. Das neue Biosimilar des Unternehmens für das Diabetesmedikament Lantus und die generische Version des Asthma- und chronisch-obstruktiven Lungenkrankheitsmedikaments Symbicort dürften die wichtigsten Wachstumstreiber für die Zukunft sein.

Die Wall Street rechnet für Viatris im nächsten Jahr nicht mit einem großen Umsatzwachstum. Längerfristig könnte die Pipeline des Unternehmens jedoch weitere Gewinner hervorbringen, die den Umsatz steigern. In der Zwischenzeit bietet Viatris eine Dividendenrendite von 3,3 %, die für viele Anleger attraktiv sein dürfte.

Der Artikel Laut Wall Street: 3 Aktien, die um 43 bis 80 % steigen werden – und gerade extrem billig sind ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Keith Speights besitzt Aktien von Viatris. The Motley Fool empfiehlt Aktien von Viatris. Dieser Artikel erschien am 22.10.2021 auf Fool.com und wurde für unsere deutschen Leser übersetzt.

Motley Fool Deutschland 2021

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.