Laut Studie: Mit Initialen im Namen laufen Bewerbungen erfolgreicher

Sie haben es selbst in der Hand: Mit Initialen in der Bewerbung haben Sie einen Vorteil. (Bild: ddp Images)

Heutzutage bleiben viele Menschen nicht mehr ihr halbes Leben lang demselben Job treu. Moderne Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer wollen sich verändern, entwickeln und neue Möglichkeiten entdecken. Wer sich um eine neue Stelle bewirbt, hat durch einen einfachen Kniff höhere Erfolgschancen. Menschen mit zwei Vornamen können durch deren Nennung andere Bewerber ausstechen – So zumindest das Ergebnis einer Studie.

Wissenschaftler der University of Southhampton kamen zu dem Schluss, dass Vornamen eine bestimmte Wirkung auf andere haben. So erwecken Menschen mit mehr als einem Vornamen einen intelligenteren Eindruck auf ihre Gegenüber. Mehr noch, wer seinen zweiten Namen in Initialen abkürzt, habe sogar bessere Chancen auf dem Arbeitsmarkt.

Die Forscher untersuchten in der Studie, inwiefern Menschen davon profitieren, wie sie ihre Namen angeben. Das Team um Dr. Wijnand A. P. Van Tilburg befragte dafür mehr als 500 Teilnehmende nach der unterschiedlichen Wirkung von ausgeschriebenen oder in Initialen abgekürzten Namen.

Einfach bessere Chancen bei der Bewerbung: Kürzen Sie Ihren zweiten Namen als Initiale ab. (Bild. ddp Images)

Das Ergebnis war eindeutig: Die Testpersonen verbanden die in Initialen abgekürzten mittleren Namen mit einem intellektuellen Umfeld. Sie assoziierten Namen wie David F. P. R. Clark mit intelligenteren Menschen, die in wissenschaftlichen Disziplinen beheimatet sind und einen gesellschaftlich hohen Status haben.

Der an der Studie mit beteiligte Dr. Eric R. Igou von der University of Limerick erklärte im „European Journal of Social Psychology“: „Dies ist die erste detaillierte Studie, die den Zusammenhang zwischen den Initialen eines mittleren Namens und der Wahrnehmung eines gewissen Status’, den intellektuellen Fähigkeiten und deren Umsetzung manifestiert.“

Sehen Sie auch: Diese Dinge werden in Hotels besonders oft geklaut