Laura und Pietro: Kommt das Baby doch früher?

Pietro Lombardi credit:Bang Showbiz
Pietro Lombardi credit:Bang Showbiz

Laura Maria Rypa könnte jederzeit entbinden.

Das Gefühl hat die 27-Jährige zumindest, die gerade mit ihrem Verlobten Pietro Lombardi (30) ihr erstes Kind erwartet. Für Pietro ist es nach Sohn Alessio (7), den er mit seiner Ex-Frau Sarah Engels hat, bereits das zweite Kind, doch Laura ist zum ersten Mal schwanger, was offenbar die übliche Nervosität mit sich bringt. Eigentlich soll der Geburtstermin erst in einigen Wochen sein – doch Laura macht sich Sorgen.

Bereits vor ein paar Wochen hatte Laura angekündigt, dass laut dem errechneten Entbindungstermin die Geburt Mitte Februar sein soll. Natürlich hält sich kaum ein Baby an einen strickten Zeitplan und die meisten kommen nicht genau an diesem Tag auf die Welt. Laura rechnet aber jetzt damit, dass ihr Sohn vielleicht sogar ein Frühchen wird. Auf Instagram erklärte sie ihren Followern: „Ich habe irgendwie ein ungutes Gefühl. Aber ich weiß nicht, ob das normal ist.“ Sie sei sich zwar bewusst, dass man nie genau planen oder wissen könne, wann die Geburt losgeht. Doch ein Ziehen im Unterleib macht ihr aktuell Sorgen: „Ich habe das auch schon zu Pi gesagt, ich habe ein ganz komisches Gefühl. Ich weiß nicht, ob es vielleicht Übungswehen sind oder ob es jetzt einfach völlig normal ist, dass ich, sobald ich laufe, Unterleibschmerzen habe.“ Das gleiche Ziehen verspüre sie außerdem auf der Toilette, weshalb sie sich nun Sorgen mache. Die Fans drücken Laura auf jeden Fall weiter die Daumen und hoffen, dass es sich um ganz normale Schwangerschaftssymptome handelt. Zum jetzigen Zeitpunkt käme Lauras Baby nämlich noch etwa sieben Wochen zu früh.