Last-Minute-Poker um Bayern-Verteidiger

·Lesedauer: 1 Min.
Last-Minute-Poker um Bayern-Verteidiger
Last-Minute-Poker um Bayern-Verteidiger
Last-Minute-Poker um Bayern-Verteidiger

Last-Minute-Poker um Chris Richards!

Nach SPORT1-Informationen arbeitet die TSG Hoffenheim weiter an einer Leihe für den 21 Jahre alten Defensivspieler vom FC Bayern. (DATEN: Die Tabelle der Bundesliga)

Richards will die Münchner erneut verlassen, um Spielpraxis zu sammeln. Gespräche zwischen den Klubs laufen, bis zum 31.08. ist das Transferfenster noch offen.

Bayern-Trainer Nagelsmann: ”Habe das Heft nicht alleine in der Hand”

Bayern-Trainer Julian Nagelsmann hatte vor der Partie gegen die Hertha am Wochenende noch erklärt, er gehe “Stand jetzt davon aus, dass Chris bleibt”. (DATEN: Ergebnisse und Spielplan der Bundesliga)

“Er hat einen seriösen Eindruck im Pokal gemacht. Er hat auch gute Bälle gespielt. Aber da habe ich das Heft nicht alleine in der Hand”, fügte der Trainer hinzu.

Die Bayern hatten gehofft, Richards nicht nur verleihen, sondern mit ihm eine Ablöse generieren zu können.

Bis zu zehn Millionen Euro hatte man sich durch beispielsweise zahlungskräftige Vereine aus der Premier League erhofft.

Chris Richards überzeugt bei Hoffenheim

Der US-Amerikaner wechselte im Juli 2018 vom FC Dallas nach München und kam bislang nur zu 282 Pflichtspielminuten für die erste Mannschaft des FCB. Sein Vertrag ist bis 2023 gültig. Für die USA absolvierte er bislang drei Länderspiele.

Richards spielte bereits in der vergangenen Rückrunde bei der TSG, mauserte sich in Windeseile zum Stammspieler (13 Pflichtspiele) und hinterließ in Hoffenheim auch aufgrund seiner Persönlichkeit einen bleibenden Eindruck.

Alles zur Bundesliga bei SPORT1:


Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.