Lasogga wechselt nach England

Pierre-Michel Lasogga steht seit 2013 beim Hamburger SV unter Vertrag

Stürmer Pierre-Michel Lasogga verlässt den Bundesligisten Hamburger SV und wechselt für ein Jahr auf Leihbasis zum englischen Zweitligisten Leeds United.

Das bestätigte der Bundesliga-Dino auf seinem englischen Twitter-Account. Auf dem deutschsprachigen Account verschwand die Bestätigung indes nach kurzer Zeit wieder.


"Wir wünschen Pierre alles Gute für die neue Herausforderung in England und drücken die Daumen im Aufstiegsrennen mit Leeds", sagte HSV-Sportchef Jens Todt.

Laut Hamburger Morgenpost wird der HSV weiterhin einen Teil von Lasoggas Gehalt zahlen.


Der 25-Jährige Lasogga, der beim HSV noch einen Vertrag bis 2019 hat, soll dem dreimaligen englischen Meister (zuletzt 1992) zum Aufstieg verhelfen. In der Liga ist Leeds nach fünf Spielen als Tabellendritter noch ungeschlagen. Der Klub benötigte dringend einen neuen Stürmer, nachdem Topschütze Chris Wood für 16,4 Millionen Euro an den Premier-League-Klub FC Burnley verkauft worden war.


Beim HSV war Lasogga zuletzt nach Bobby Wood, Andre Hahn, Sven Schipplock und Jann-Fiete Arp nur Angreifer Nummer fünf. Bei Leeds trifft Lasogga auf Torhüter Felix Wiedwald, der in der Sommerpause von Werder Bremen auf die Insel gewechselt war.

In die Schlagzeilen war Lasogga jüngst durch HSV-Investor Klaus-Michael Kühne geraten. Der milliardenschwere Logistik-Unternehmer hatte ihn in einem Spiegel-Interview indirekt als Lusche und direkt als "Flop des Jahrhunderts" bezeichnet.