Nach Las-Vegas-Hochzeit: Planen J.Lo und Ben Affleck weitere Feier?

Ben Affleck und Jennifer Lopez haben sich das Jawort gegeben. (Bild: imago images/ZUMA Wire)
Ben Affleck und Jennifer Lopez haben sich das Jawort gegeben. (Bild: imago images/ZUMA Wire)

Jennifer Lopez (52) und Ben Affleck (49) haben überraschend in Las Vegas geheiratet. Im engsten Kreis gab sich das Paar in der berühmten "Little White Wedding Chapel" das Jawort. Doch damit sollen die Feierlichkeiten noch nicht beendet sein, wie eine nicht näher genannte Quelle dem "People"-Magazin verraten hat.

Das Hollywood-Paar soll eine "größere Party" organisieren, "damit sie mit Familie und Freunden feiern können". Die Flitterwochen hätten die beiden hingegen noch nicht geplant. "Jennifer sagt, dass jeder Tag mit Ben wie eine Hochzeitsreise ist", erklärt der Insider weiter. Die Schauspielerin freue sich darauf, "mit Ben alt zu werden".

Jennifer Lopez und Ben Affleck: Hochzeit ohne Termin

Am 17. Juli bestätigte Jennifer Lopez die Hochzeit in ihrem Newsletter "On The JLo". Man habe sich in einer kleinen Hochzeitskapelle in Las Vegas im US-Bundesstaat Nevada kurz nach Mitternacht das Jawort gegeben, heißt es darin. Es sei "die beste Nacht aller Zeiten" gewesen. Die Kinder von Lopez und Affleck seien bei der Hochzeit dabei gewesen. Erst wenige Stunden vor der Hochzeit sei man nach Las Vegas geflogen und habe ohne Termin geheiratet: "Genau das, was wir wollten."

J.Lo und Affleck lernten sich 2001 bei gemeinsamen Dreharbeiten kennen. Im November 2002 verlobten sie sich, trennten sich aber im Jahr 2004. Affleck heiratete 2005 seine Kollegin Jennifer Garner (50), mit der er drei Kinder hat. 2018 folgte die Scheidung. J.Lo heiratete schon 2004 den Sänger Marc Anthony (53) und hat mit ihm gemeinsame Zwillinge. Ihre Beziehung ging 2014 auseinander. Seit letztem Sommer sind Affleck und Lopez wieder ein Paar, im April 2022 verlobten sich die beiden.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.