Norwegens Skilangläuferin Haga holt Gold über 10 km

Norwegens Skilangläuferin Haga holt Gold über 10 km

Die norwegische Skilangläuferin Ragnhild Haga hat die Favoritinnen düpiert und Olympia-Gold über die 10 km Freistil gewonnen. Die 26-Jährige gewann mit 20,3 Sekunden Vorsprung vor Skiathlon-Olympiasiegerin Charlotte Kalla aus Schweden, die am Samstag das erste Gold der Winterspiele in Pyeongchang gewonnen hatte. Bronze teilten sich Rekord-Winterolympionikin Marit Björgen aus Norwegen und die Finnin Krista Pärmäkoski. Beide lagen 31,9 Sekunden hinter der Siegerin.
Für Björgen war es bereits die zwölfte Olympiamedaille ihrer Karriere (6-4-2). Damit zog sie mit ihrem Langlauf-Kollegen und Landsmann Björn Dählie (8-4-0) gleich. Der 37-Jährigen fehlt damit nur noch eine Medaille, um mit der im Ranking führenden Biathlon-Legende Ole-Einar Björndalen (Norwegen/8-4-1) gleichzuziehen, der in Pyeongchang nicht mehr am Start ist.
Beste Deutsche über die 10 km war Victoria Carl (Zella-Mehlis) auf Platz 19, ihr Rückstand betrug 2:04,1 Minuten. Stefanie Böhler (Ibach/2:21,3) und Sandra Ringwald (Schonach-Rohrhardsberg/2:24,2) belegten die Plätze 25 und 26. Für Haga war es die erste Medaille bei einem internationalen Großereignis.