Großer Erfolg für Langer

·Lesedauer: 1 Min.
Großer Erfolg für Langer
Großer Erfolg für Langer

Trotz einer Rückenverletzung verteidigte der 64 Jahre alte Routinier aus Anhausen seine Führung in der Gesamtwertung, dem zweimaligen Masters-Gewinner genügte beim abschließenden Turnier in Phoenix/Arizona mit 272 Schlägen der 17. Platz.

"Ich bin überwältigt, dass ich diese Trophäe mit 64 Jahren zum sechsten Mal gewonnen habe. Es war ein Auf und Ab in dieser Woche, ich war kurz davor aufzuhören", sagte Langer: "Es wird wahrscheinlich mein letztes Mal gewesen sein, da bin ich mir fast sicher. Es ist sehr, sehr besonders."

Beim Sieg des US-Golfstars Phil Mickelson (265 Schläge) musste Langer aber noch zittern. Jim Furyk, der mindestens hätte Vierter werden müssen, um den deutschen Oldie noch zu überflügeln, beendete das Turnier auf dem geteilten fünften Rang. "Wie aufregend war das", sagte Langer, "es kam wirklich auf den letzten Schlag an."

Die Senioren-Tour der über 50-Jährigen wurde aufgrund der Corona-Pandemie über zwei Jahre gespielt. Langer, der seit einem Jahrzehnt der dominierende Spieler der Tour ist, war als einziger Spieler bei allen 39 Turnieren am Start. Dabei feierte er zwei Siege und kam 24-mal unter die besten Zehn.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.