Wie lange ist Novo Nordisk noch „sicher“? Patente liefern eine Antwort

Ein Glas mit gelben Medikamenten-Pillen liegt umgekippt auf weißem Untergrund
Ein Glas mit gelben Medikamenten-Pillen liegt umgekippt auf weißem Untergrund

Novo Nordisk (WKN: A1XA8R) ist nur so stark wie seine Produkte? Richtig. Deshalb sollten smarte Investoren sich nicht nur auf das Wachstum konzentrieren, sondern stets auch überprüfen, was die Zukunft bringt. Produkte wie Rybelsus, Ozempic, Victoza oder auch Wegovy und viele weitere sind die derzeitigen und angehenden Kassenschlager.

Allerdings sind es in der Welt der Pharmazie nicht nur die Produkte, die entscheiden. Auch die Exklusivitätsspanne und Patente sind entscheidende Wegbereiter. Für das Margenprofil ist ein möglichst langer Schutzzeitraum überaus entscheidend. Kommen Generika und Konkurrenzprodukte mit gleicher Wirkkette auf den Markt, so schrumpfen die Umsätze und Ergebnisse häufig.

Zeit, Novo Nordisk einem Check-Up zu unterziehen. So steht es derzeit um die Kassenschlager und Top-Präparate. Was wir leider anhand dieses Überblicks nicht liefern können, sind zukünftige Blockbuster, die sich derzeit noch in der Pipeline befinden und schwächere Kandidaten kompensieren können.

Novo Nordisk: Produkte, Patente und mehr!

An vielen Stellen besitzt Novo Nordisk noch einen ausreichenden Patentschutz, das ist die gute Nachricht. Primär betrifft das die Präparate Ozempic und Rybelsus aus der Reihe der Diabetes-Präparate. Ozempic verfügt in Japan und Europa über einen Schutz bis zum Jahre 2021, in den USA sogar bis 2032. Lediglich China öffnet das Produkt ab dem Jahre 2026. Generell gilt, dass das Reich der Mitte hier weniger freizügig ist. Ozempic liefert mit einem Jahresumsatz von 8,8 Mrd. Dänischen Kronen und einem Wachstum von über 100 % zwischen den Jahren 2020 und 2021 einen wichtigen Teil des derzeitigen Erfolges.

Ähnlich ist es bei Rybelsus, einem ersten relativ neuen oralen Präparat. Der Patentschutz läuft gleichzeitig mit dem von Ozempic ab. Der Umsatz lag im Jahre 2021 zwar erst bei einer halben Milliarde Dänischer Kronen. Das Wachstum dürfte jedoch im Laufe des Jahres 2022 stark zugelegt haben, Genaueres erfahren wir, sobald das Management den Geschäftsbericht für 2022 veröffentlicht.

Novo Nordisk kann sich auf zwei seiner jetzigen und zukünftigen Blockbuster daher noch verlassen. Trotzdem zeigt Victoza mit einem inzwischen ausgelaufenen Patentschutz, was nach dieser exklusiven Zeit passiert. Der Umsatz ist im Jahr 2021 auf 6,7 Mrd. Dänischer Kronen rückläufig gewesen, im Jahr zuvor lag er noch bei über 7 Mrd. Dänischer Kronen. Das zeigt, wie entscheidend der Einblick in derartige Strukturen sein kann.

Ebenfalls relevant für den Erfolg dürfte in Zukunft Wegovy sein, das einen Patentschutz bis 2031 in Europa und Japan sowie bis 2032 in den USA und bis 2026 in China hat. Zwar sind die Umsatzerlöse mit über 3,2 Mrd. Dänischer Kronen im Geschäftsbericht 2021 lediglich im Zusammenspiel mit Saxenda ausgewiesen. Jedoch ist davon auszugehen, dass Wegovy aufgrund des weitgehend ausgelaufenen Patentschutzes von Saxenda diese Erlöse kompensieren soll.

Tresiba ist ein weiteres wichtiges Präparat, das pro Jahr über 5 Mrd. Dänische Kronen beisteuert. Hier läuft der Patentschutz 2024 in China sowie zwischen 2027 und 2029 in Europa, den USA und Japan aus. Das zeigt trotzdem, dass ein gewisser Schutz noch vorhanden ist. Bei anderen, weniger wichtigen Präparaten (teilweise mit Wachstumspotenzial) sehen wir häufig Patente, die bis Ende der 2020er-Jahre oder in die 2030er-Jahre hinein laufen.

Sicher …?!

Um es daher im Wesentlichen zusammenzufassen: Ein Großteil der Umsätze von Novo Nordisk scheint sicher zu sein. Patente laufen noch lange, einige sind ausgelaufen. Aber das Management hat eine gute Arbeit geleistet, um für die hier auslaufenden Produkte passenden Ersatz zu kreieren. Trotzdem ist das nur ein Teil der Gleichung: Auch in Zukunft gilt, dass smarte Investoren die Pipeline im Auge behalten müssen.

Mehr Lesen

Vincent besitzt Aktien von Novo Nordisk. Aktienwelt360 empfiehlt keine der erwähnten Aktien.

Motley Fool Deutschland 2023