Lane/EZB rief Investoren, Banken nach Geldpolitik-Treffen an: DJ

Deana Kjuka
·Lesedauer: 1 Min.

(Bloomberg) -- Der Chefökonom der Europäischen Zentralbank, Philip Lane, habe in diesem Jahr nach geldpolitischen Sitzungen Dutzende von Telefongesprächen mit Banken und Investoren geführt, berichtete Dow Jones am Dienstag. DJ berief sich dabei auf drei Personen, mit denen Lane gesprochen hat, und eine Überprüfung seines öffentlichen Terminplans.

Am 12. März rief Lane laut DJ elf Banken und Investoren an, um die Botschaft von Christine Lagarde zu erläutern. Die EZB-Präsidentin hatte zuvor angedeutet, dass es nicht Aufgabe der Notenbank sei, die Spreads zu verringern, worauf die italienischen Bondrenditen nach oben schossenEin EZB-Sprecher bestätigte die Anrufe gegenüber DJ und sagte, sie hätten im März nach einer entsprechenden Entscheidung im September letzten Jahres begonnenEr fügte hinzu, dass der Zweck der Telefongespräche darin bestehe, die Ansichten von Ökonomen zu hören und technische Fragen zu beantworten. Es würden aber nur öffentliche Informationen diskutiert und der Schwerpunkt liege auf den bereits veröffentlichten geldpolitischen Entscheidungen In den Telefongesprächen erörterte Lane die Entscheidungen der EZB mit Vertretern einer Untergruppe von 18 Instituten, darunter Investoren wie AXA SA, BlackRock Inc. und Pacific Investment Management Co. sowie Banken wie Citigroup Inc., Deutsche Bank AG, Goldman Sachs Group Inc. , JPMorgan Chase & Co. und UBS Group AGCiti, die Deutsche Bank, Goldman Sachs, JP Morgan, Pimco und UniCredit lehnten gegenüber DJ eine Stellungnahme ab; BlackRock und UBS antworteten nichtDer EZB-Sprecher sagte, Lagarde lehne eine Stellungnahme gegenüber DJ ab

Überschrift des Artikels im Original:ECB’s Lane Called Investors, Banks After Policy Meetings: DJ

For more articles like this, please visit us at bloomberg.com

Subscribe now to stay ahead with the most trusted business news source.

©2020 Bloomberg L.P.