Lamborghini-CEO sieht nach Corona-Delle stabilen Absatz 2021

Matthew Miller und William Wilkes
·Lesedauer: 1 Min.

(Bloomberg) -- Nach der diesjährigen Absatzdelle im Zuge der Corona-Krise erwartet Lamborghini 2021 eine Stabilisierung der Verkaufszahlen. Es gingen so viele Bestellungen ein, dass mindestens das Absatzvolumen aus diesem Jahr erreicht werden dürfte, sagte der neue Chef des Sportwagenbauers im Interview mit Bloomberg TV. “Wir haben eine gute Dynamik”, erklärte Stephan Winkelmann. Er hat die Leitung der Volkswagen-AG-Konzerntochter in diesem Monat übernommen.

In den ersten neun Monaten des Jahres ist der Absatz von Lamborghini aufgrund der Schließung von Werken und Händlern um 14% gesunken, wie aus den jüngsten Zahlen des VW-Konzerns hervorgeht. Volkswagen hat diese Woche angekündigt, an der Marke Lamborghini festhalten zu wollen.

Angesichts des zunehmenden regulatorischen Drucks zur Reduzierung der CO2-Emissionen werde Lamborghini an Elektro- und Hybridfahrzeugen arbeiten, sagte Winkelmann, der auch die Marke Bugatti leitet. Zu den Details der geplanten Modelle wollte sich der Manager nicht äußern.

“Es ist klar, dass die Elektrifizierung auf meiner Tagesordnung steht”, sagte er. Auch Supersportwagen müssten die anstehenden Gesetze zur Emissionsreduzierung einhalten.

Überschrift des Artikels im Original:Lamborghini CEO Sees Stable Sales Next Year After Virus Hit

For more articles like this, please visit us at bloomberg.com

Subscribe now to stay ahead with the most trusted business news source.

©2020 Bloomberg L.P.