Lady Gaga: Patrizia Reggiani ist keine "sexy Goldgräberin"

·Lesedauer: 1 Min.
Lady Gaga credit:Bang Showbiz
Lady Gaga credit:Bang Showbiz

Lady Gaga hält es für falsch, ihren 'House of Gucci'-Charakter als eine "sexy Goldgräberin" abzustempeln.

Die 35-jährige Schauspielerin spielt in Sir Ridley Scotts neuem Film die Rolle der Patrizia Reggiani, die dafür verurteilt wurde, einen Auftragskiller angeheuert zu haben, um ihren Ex-Mann Maurizio Gucci (gespielt von Adam Driver) zu töten.

Bei der britischen Premiere von 'House of Gucci' im Odeon Luxe Leicester Square in London am Dienstagabend (9. November) erklärte Gaga: "Jeder, der denkt, Patrizia sei eine sexy Goldgräberin, der irrt sich. Ich denke, dass sie viel durchgemacht hat. Was ich über diesen Charakter sagen würde ist, dass als sie ihn heiratete, hatte sein Vater ihm den Rücken gekehrt und er hatte keinen Anteil an Gucci und als sie ihn tötete, waren sie geschieden." Gaga erklärte zudem, dass der Film ihr beigebracht habe, dass sie "über ihre Grenzen hinausgehen" kann, um das Leiden widerzuspiegeln, das Patrizia durchmachte. "Ich habe wirklich gelernt, dass ich selbst dann, wenn ich Grenzen habe, diese überschreiten kann. Ich denke, das bedeutet es, eine Frau zu verstehen, die über ihre Grenzen hinausgetrieben wurde", so die 'A Star Is Born'-Darstellerin weiter.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.