Lückenschluss: Die neue Linie im Herzen Berlins

·Lesedauer: 1 Min.
  • Lückenschluss: Am heutigen Freitag, 4. Dezember 2020, eröffnet die Verlängerung der U5 vom Alexanderplatz zum Hauptbahnhof.

  • Die Verbindung war Prestigeobjekt und Problemfall, Kanzler-U-Bahn und Stummelstrecke.

  • Jetzt können sich die Berliner auf die neue Linie und eine neue Berliner Mitte freuen.

Berlin. Richtig fassen kann Jörg Seegers es noch nicht. „Das werde ich erst begreifen, wenn alles vorbei ist.“ Seit 1998 beschäftigt sich der Geschäftsführer Technik der BVG Projekt-GmbH beruflich mit der Erweiterung der U-Bahnlinie U5 in Berlins Mitte. 22 Jahre lang. Und nun: geschafft. Der prestigeträchtige Bau im Zentrum der Hauptstadt ist abgeschlossen.

An den neuen Bahnhöfen sind die letzten Schilder und Anzeigen angebracht. Nur Abdeckungen sollen die Oberflächen der schönen, neuen Stationen noch vor Staub schützen, ehe am heutigen Freitag, 4. Dezember, mittags um 12 Uhr der Vorhang fällt und die ersten U-Bahnen in die neuen Stationen zwischen Hauptbahnhof und Alexanderplatz einfahren. Dann ist der „Lückenschluss“ Geschichte.

Ein weiteres, sichtbares Zeichen der Wiedervereinigung endlich erfolgreich abgeschlossen. Der Tag der Eröffnung werde „als wichtiges Datum in die Berliner Verkehrsgeschichte eingehen“, sagt BVG-Vorstandsvorsitzende Eva Kreienkamp. „Er ist ein Freudentag für alle unsere Fahrgäste und natürlich für die vielen Bauleute und Projektbeteiligten, die in den vergangenen Jahren so hervorragende Arbeit geleistet haben.“

Bis dahin war es ein weiter Weg. Ein wahres Mammutpr...

Lesen Sie hier weiter!