Löwen-Serie hält in Barcelona

SID
Löwen-Serie hält in Barcelona

Die Rhein-Neckar Löwen haben den Strapazen des Spielplans getrotzt und ihre Serie auf 17 Spiele ohne Niederlage ausgebaut. Der deutsche Handball-Meister erkämpfte sich in der Champions League beim FC Barcelona ein 26:26 (13:13), obwohl der Bundesligasieg beim SC DHfK Leipzig (29:23) nicht einmal 24 Stunden zurücklag. Mit elf Punkten aus sieben Spielen liegen die Löwen in der Gruppe B auf Platz zwei hinter Titelverteidiger Vardar Skopje (13).
"Dass man in Barcelona einen Punkt mitnimmt, ist schon sehr selten. Dass man dies unter solchen Voraussetzungen schafft, ist schier unglaublich", sagte der Sportliche Leiter Oliver Roggisch. Trainer Nikolaj Jacobsen meinte: "Wir sind unendlich stolz auf die Jungs, auf diesen einen verdienten Punkt. Am Ende war die Luft ein bisschen raus, wir haben zu viele Fehler gemacht."
Die Löwen, die erst wenige Stunden vor Spielbeginn in der katalanischen Metropole angekommen waren, erwischten einen Fehlstart, steigerte sich jedoch nach dem 1:5 und hielten das Spiel zur Pause ausgeglichen. Nach dem Seitenwechsel dominierten die Gäste das Geschehen sogar teilweise, verspielten in den Schlussminuten jedoch eine 26:24-Führung. "Wir haben uns zunächst zurückgekämpft und müssen dann fast enttäuscht sein, dass wir nach vier Toren Führung Unentschieden spielen", sagte Spielmacher Andy Schmid.