Löw erhöht Druck auf Brandt: "Muss die nächste Hürde überspringen"

SID
·Lesedauer: 1 Min.

Leipzig (SID) - Offensivspieler Julian Brandt betrieb keine Werbung in eigener Sache - ganz im Gegenteil. Sein Auftritt beim 1:0 (1:0)-Testspielsieg gegen stark ersatzgeschwächte Tschechen bestätigte jene Skeptiker, die ihm den ganz großen Durchbruch trotz herausragender Fähigkeiten nicht zutrauen. Auch Bundestrainer Joachim Löw schien vom Dortmunder Offensivspieler mehr erwartet zu haben.

"Er war nicht immer glücklich in allen Aktionen", sagte Löw: "Ich hoffe und erwarte den nächsten Schritt von ihm. Er hat sehr viel Können, ist aber ein bisschen schwankend in der Leistung." Bei RTL forderte Löw, dass Brandt "die nächste Hürde überspringt".

Gegen Tschechien war Brandt zwar bemüht, doch viel Zählbares sprang dabei nicht heraus. Bei seiner Großchance in der 32. Minute nach einem fatalen Fehlpass des Tschechen Vaclav Jemelka drosch Brandt den Ball aus 13 Metern in den Leipziger Nachthimmel. Vorausgegangen war eine gruselige Ballannahme des Edeltechnikers.

"So eine Chance muss er nutzen, um nachhaltig Ansprüche anmelden zu können", sagte RTL-Experte Michael Ballack, der genau wie Löw monierte: "Er macht aus seinen Möglichkeiten viel zu wenig."