Was läuft da mit Klopp und Pogba?

Was läuft da mit Klopp und Pogba?
Was läuft da mit Klopp und Pogba?

Paul Pogba hat im Sommer die Qual der Wahl. (DATEN: Die Tabelle der Premier League)

Der wertvollste ablösefreie Fußballer - 55 Millionen Euro ist er wert - kann sich nach sechs Jahren bei Manchester United seinen neuen Klub aussuchen, da sein Vertrag bei den Red Devils ausgelaufen ist.

Bei SPORT1 bestätigte sein verstorbener Berater Mino Raiola im Frühjahr 2022, dass der französische Weltmeister sich vor Angeboten kaum retten kann.

Zuletzt wurde vor allem über eine Rückkehr zu Juventus Turin spekuliert. Allerdings wetteifern Real Madrid und Paris Saint-Germain ebenfalls um den 29-Jährigen, was die spanische Zeitung AS auf der Titelseite der Samstagsausgabe bestätigt.

Aus England ist plötzlich zu hören, dass jetzt auch der FC Liverpool sowie der FC Chelsea sich um Pogba bemühen sollen. Die beiden englischen Top-Klubs waren bisher gar nicht mit in der Verlosung.

Pogba sagt City ab - Liverpool und Chelsea mit Interesse

Der ehemalige englische Nationalspieler Darren Bent behauptet sogar, dass Jürgen Klopp und ManCity-Trainer Pep Guardiola persönlich mit Pogba verhandelt haben sollen: „Sie sagen, Klopp und Pep würden ihn (Pogba, Anm. d. Red.) nicht anfassen? Ich aber wette, sie haben das Szenario durchgespielt und mit ihm gesprochen.“

Bei talkSPORT und dem Liverpool ECHO führte Bent aus: „Sie wissen ja, wie alle großen Trainer sind: Sie denken immer, dass ich das Beste aus diesem Spieler herausholen kann, auch wenn er anderswo ein Problem war. Ich kann Ihnen garantieren, dass Pep und Klopp denken, dass sie das Beste aus jedem Spieler der Welt herausholen können.“

Und weiter: „Ich weiß, dass er (für United) nicht gut genug war, aber er ist ein guter Spieler. Er war nicht erfolgreich, aber er hat dort zwei Trophäen gewonnen. Es hat nicht funktioniert, und sie haben viel Geld für einen Fußballer bezahlt, der jetzt umsonst geht“, so der ehemalige Stürmer von Tottenham Hotspur und Aston Villa.

Manchester City hat Pogba mittlerweile trotz eines lukrativen Vier-Jahres-Vertrag abgesagt, da sich der Ex-United-Spieler nicht ausgerechnet dem Stadtrivalen anschließen wollte, wird auf der Insel unisono berichtet. (DATEN: Ergebnisse und Spielplan der Premier League)

Bei Liverpool und Chelsea sieht Bent dieses Problem nicht: „Ich weiß nicht, ob die Chelsea-Fans ihn haben wollen, aber ich frage mich, ob einige der Spieler das wollen. Fußballer werden anders denken als die Fans. Meiner Meinung nach denken die Chelsea-Spieler: ‚So einen Spieler hätte ich gerne hier‘. Spieler ticken anders. So wird es auch bei Liverpool sein.“

Kann Klopp Pogba zu alter Stärke führen?

Klopp und Pogba - könnte das funktionieren? In Frankreichs Nationalmannschaft liefert der 29-Jährige konstant gute Leistungen ab und gewann den WM-Titel. (NEWS: Alle aktuellen Infos zur Premier League)

Dem deutschen Star-Coach ist jedenfalls durchaus zuzutrauen, dass er Pogba in Liverpool zu alter Weltklasse-Form bringen könnte.

Oder in Bents Worten gesagt: „Alle großen Trainer denken immer, dass ich das Beste aus diesem Spieler herausholen kann!“ Und Klopp ist genauso wie Tuchel - ein großer Trainer.

Diesen gibt es allerdings auch bei Real mit Carlo Ancelotti und bei Juve mit Massimiliano Allegri. Einzig PSG hat keinen vorzuweisen, was sich ändern könnte, wenn Zinédine Zidane in Paris übernehmen sollte. So oder so: Pogba hat die Qual der Wahl.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.