Was lässt den Wert von Kryptowährungen steigen oder fallen?

·Lesedauer: 7 Min.
Bitcoin
Bitcoin

Du fragst dich vielleicht, was Kryptowährungen wertvoll macht, da sie notorisch unbeständig sind. Es ist nicht ungewöhnlich, dass der Preis von Bitcoin (WKN:BTCEUR) an einem beliebigen Tag um 5 % oder sogar 10 % steigt oder fällt. Kleinere Kryptowährungen können sogar noch größere Kursschwankungen aufweisen.

Nach der Lektüre dieses Artikels wirst du besser verstehen, was Kryptowährungen so wertvoll macht und warum der Preis innerhalb eines einzigen Tages so stark schwanken kann.

Den Wert einer Kryptowährung verstehen

Kryptowährungen werden in der Regel nicht von einer zentralen Behörde verwaltet oder unterstützt. Staatliche Unterstützung kann das Vertrauen der Verbraucher in den Wert einer Währung stärken und bietet einen großen Geldgeber und Sammler der Währung. (Versuch mal, deine Steuern in Bitcoin zu bezahlen.) Aber da Kryptowährungen in der Regel dezentralisiert sind, beziehen sie ihren Wert auch aus anderen Quellen:

  • Angebot und Nachfrage

  • Kosten der Produktion

  • Verfügbarkeit an Börsen

  • Wettbewerb

  • Governance

  • Vorschriften

  • Angebot und Nachfrage bei Kryptowährungen

Der Wert einer Sache wird durch Angebot und Nachfrage bestimmt. Wenn die Nachfrage schneller steigt als das Angebot, erhöht sich der Preis. Wenn es zum Beispiel eine Dürre gibt, steigt der Preis für Getreide und Produkte, wenn sich die Nachfrage nicht verändert. Das gleiche Prinzip von Angebot und Nachfrage gilt auch für Kryptowährungen.

Das Angebot einer Kryptowährung ist immer bekannt. Bei einigen, wie z. B. Bitcoin, gibt es ein festes Höchstangebot. Bei anderen, wie Ether (WKN:A2YY6X), gibt es keine Obergrenze für das Angebot. Einige Kryptowährungen haben Mechanismen, die vorhandene Token „verbrennen“, um zu verhindern, dass das zirkulierende Angebot zu groß wird und die Inflation bremst. Einen Token zu verbrennen bedeutet, ihn an eine nicht wiederherstellbare Adresse in der Blockchain zu senden.

Die Geldpolitik der einzelnen Kryptowährungen ist unterschiedlich. Bei Bitcoin steigt das Angebot mit jedem neuen Block, der auf der Blockchain gemined wird, um einen festen Betrag. Ethereum bietet eine feste Vergütung pro gemintem Block, zahlt aber auch für die Aufnahme von „Onkelblöcken“ in den neuen Block, was die Effizienz der Blockchain fördert. Daher ist der Anstieg des Angebots nicht so fest. Bei einigen Kryptowährungen wird das Angebot ausschließlich vom Projektteam bestimmt, das entscheiden kann, ob es mehr Token für die Öffentlichkeit freigibt oder Token verbrennt, um die Geldmenge zu verwalten.

Die Nachfrage kann steigen, wenn ein Projekt an Bekanntheit gewinnt oder der Nutzen zunimmt. Eine breitere Akzeptanz einer Kryptowährung als Investition erhöht ebenfalls die Nachfrage, während das zirkulierende Angebot effektiv begrenzt wird. Als beispielsweise institutionelle Anleger Anfang 2021 begannen, Bitcoin zu kaufen, stieg der Preis deutlich an, da die Nachfrage das Tempo, in dem neue Münzen geschaffen wurden, übertraf und das verfügbare Gesamtangebot an Bitcoin effektiv verringerte.

Ebenso steigt die Nachfrage nach Ether, wenn mehr dezentrale Finanzprojekte (DeFi) auf der Ethereum-Blockchain starten. Ether wird benötigt, um Transaktionen auf der Blockchain durchzuführen, unabhängig davon, mit welcher Kryptowährung du Transaktionen durchführst. Oder wenn ein DeFi-Projekt selbst abhebt, wird sein eigener Token nützlicher, was die Nachfrage erhöht.

Kosten der Produktion

Neue Kryptowährungs-Token werden durch einen Prozess namens Mining hergestellt. Beim Mining von Kryptowährungen wird ein Computer eingesetzt, um den nächsten Block in der Blockchain zu verifizieren. Das dezentrale Netzwerk von Minern ermöglicht die Funktionsweise von Kryptowährungen. Im Gegenzug liefert das Protokoll eine Belohnung in Form von Kryptowährungstoken, zusätzlich zu den Gebühren, die die Tauschparteien an die Miner zahlen.

Die Verifizierung der Blockchain erfordert Rechenleistung. Die Teilnehmer/innen investieren in teure Geräte und Strom, um Kryptowährung zu schürfen. In einem Proof-of-Work-System, wie es Bitcoin und Ethereum verwenden, ist es umso schwieriger, eine bestimmte Kryptowährung zu schürfen, je mehr Wettbewerb es um sie gibt. Das liegt daran, dass die Miner gegeneinander antreten, um ein komplexes mathematisches Problem zu lösen, um einen Block zu verifizieren. Daher steigen die Kosten für das Mining, da immer leistungsfähigere Geräte benötigt werden, um erfolgreich zu minen.

Wenn die Mining-Kosten steigen, muss auch der Wert der Kryptowährung steigen. Miner werden nicht schürfen, wenn der Wert der Währung, die sie schürfen, nicht hoch genug ist, um ihre Kosten zu decken. Und da Miner für das Funktionieren der Blockchain unerlässlich sind, muss der Preis steigen, solange es eine Nachfrage nach der Nutzung der Blockchain gibt.

Kryptowährungsbörsen

Mainstream-Kryptowährungen wie Bitcoin und Ether werden an verschiedenen Börsen gehandelt. So gut wie jede Kryptowährungsbörse listet die beliebtesten Token.

Einige kleinere Token sind jedoch möglicherweise nur an ausgewählten Börsen erhältlich, was den Zugang für einige Investoren einschränkt. Einige Wallet-Anbieter aggregieren die Kurse für den Tausch von Kryptowährungen an verschiedenen Börsen, verlangen dafür aber eine Gebühr, was die Kosten für das Investieren erhöht. Wenn eine Kryptowährung an einer kleinen Börse nur wenig gehandelt wird, kann der Spread, den die Börse nimmt, für einige Investoren zu groß sein.

Wenn eine Kryptowährung an mehr Börsen notiert wird, kann dies die Zahl der Investoren erhöhen, die bereit und in der Lage sind, sie zu kaufen, und damit die Nachfrage steigern. Und wenn die Nachfrage steigt, steigt auch der Preis, da alle anderen Faktoren gleich sind.

Wettbewerb

Es gibt Tausende verschiedener Kryptowährungen, und jeden Tag starten neue Projekte und Token. Die Markteintrittsbarriere ist für neue Wettbewerber relativ niedrig, aber die Schaffung einer lebensfähigen Kryptowährung hängt auch vom Aufbau eines Netzwerks von Nutzern dieser Kryptowährung ab.

Eine nützliche Anwendung auf der Blockchain kann schnell ein Netzwerk aufbauen, vor allem wenn sie eine Einschränkung einer konkurrierenden Anwendung ausnutzt. Wenn ein neuer Konkurrent an Fahrt gewinnt, nimmt er dem bestehenden Konkurrenten Wert ab, wodurch der Preis des etablierten Konkurrenten sinkt, während der Preis des Tokens des neuen Konkurrenten steigt.

Interne Steuerung

Kryptowährungsnetzwerke halten sich selten an ein statisches Regelwerk. Die Entwickler passen die Projekte an die Gemeinschaft an, die sie nutzt. Einige Token – sogenannte Governance-Token – geben ihren Inhabern ein Mitspracherecht bei der Zukunft eines Projekts, einschließlich der Art und Weise, wie ein Token abgebaut oder verwendet wird. Diese Veränderung der Governance eines Tokens erfordert einen Konsens der Beteiligten.

Ethereum arbeitet zum Beispiel daran, sein Netzwerk von einem Proof-of-Work-System auf ein Proof-of-Stake-System umzustellen, wodurch ein Großteil der teuren Mining-Ausrüstung in Rechenzentren oder Kellern nutzlos wird. Das wird sich zweifelsohne auf den Wert von Ether auswirken.

Im Allgemeinen mögen Investoren eine stabile Verwaltung. Selbst wenn die Funktionsweise einer Kryptowährung Mängel aufweist, ziehen Investoren den Teufel, den sie kennen, dem Teufel, den sie nicht kennen, vor. Daher kann eine stabile Governance, bei der es relativ schwer ist, Dinge zu verändern, von Vorteil sein, da sie zu stabileren Preisen führt.

Andererseits kann der langsame Prozess der Updates zur Verbesserung der Protokolle den Wert von Kryptowährungen nach oben hin begrenzen. Wenn ein Update für die Inhaber von Kryptowährungen wertsteigernd ist, aber Monate für die Umsetzung braucht, schadet das den aktuellen Interessengruppen.

Vorschriften und rechtliche Anforderungen

Es herrscht Verwirrung darüber, wer den Austausch von Kryptowährungen regulieren sollte. Die Securities and Exchange Commission (SEC) betrachtet Kryptowährungen als Wertpapiere wie Aktien und Anleihen, während die Commodity Futures Trading Commission (CFTC) sie als Waren wie Kaffee oder Gold einstuft.

Beide können keine Regulierungsbefugnis für Kryptowährungsbörsen beanspruchen. Eine Entscheidung könnte für mehr Klarheit sorgen und den Wert von Kryptowährungen erhöhen, während sie gleichzeitig die Tür für mehr gehandelte Finanzprodukte im Zusammenhang mit Kryptowährungen öffnet.

Eine Regulierung ist notwendig, um den Handel mit Kryptowährungen zu erleichtern. Produkte wie ETFs oder Terminkontrakte bieten Anlegern einen besseren Zugang zu Kryptowährungen und erhöhen deren Wert. Außerdem könnte die Regulierung Anlegern ermöglichen, Short-Positionen einzugehen oder mit Terminkontrakten oder Optionen gegen den Preis von Kryptowährungen zu wetten. Dies dürfte zu einer besseren Preisfindung führen und die Volatilität der Kryptowährungskurse verringern.

Regulierungen könnten sich auch negativ auf die Nachfrage nach Kryptowährungen auswirken. Diese Veränderung könnte den Preis von Kryptowährungen nach unten treiben, wenn ein Regierungsorgan die Regeln so ändert, dass Investitionen oder die Nutzung von Kryptowährungen benachteiligt werden.

Den Wert von Kryptowährungen finden

Wenn du das Grundprinzip von Angebot und Nachfrage verstehst, das den Wert von Kryptowährungen bestimmt, und die Faktoren, die sie beeinflussen, kannst du bessere Entscheidungen beim Investieren in Kryptowährungen treffen. Wenn du glaubst, dass die Nachfrage aus den Gründen X, Y und Z steigen wird und das Angebot nicht mithalten kann, könnte diese Kryptowährung eine gute Investition sein. Aber sei dir bewusst, dass die Regierungen immer noch nicht über die besten Methoden zur Regulierung von Kryptowährungen verfügen, was sie in jedem Fall zu einer besonders riskanten und volatilen Investition macht.

Der Artikel Was lässt den Wert von Kryptowährungen steigen oder fallen? ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Dieser Artikel wurde von Adam Levy auf Englisch verfasst und am 06.10.2021 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

The Motley Fool besitzt und empfiehlt Bitcoin und Ethereum.

Motley Fool Deutschland 2021

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.