Länder wollen Wohnungseigentümern E-Mobilität und Umbau erleichtern

dpa-AFX

BERLIN (dpa-AFX) - Wohnungseigentümer sollen künftig leichter Aufzüge einbauen können. Hürden wie die Zustimmung anderer Wohnungseigentümer sollen abgebaut werden. Zudem soll auch die Einrichtung von Ladestationen für Elektromobile einfacher werden. Das sieht ein Gesetzentwurf vor, den der Bundesrat am Freitag in Berlin beschloss und der nun vom Bundestag weiterberaten werden muss. Ziele sind der Ausbau barrierefreien Wohnens in einer älter werdenden Gesellschaft und die weitere Verbreitung der Elektromobilität.

Zur Begründung verweisen die Länder auf den wachsenden Bedarf an altersgerechten Wohnungen auf rund 3,6 Millionen bis zum Jahr 2030. Die Bedeutung einer gut ausgebauten Ladeinfrastruktur für die Nutzung von Elektromobilität zeigten zudem Vergleiche mit Ländern wie Norwegen oder den Niederlanden.

Der Bundesrat hatte einen entsprechenden Gesetzentwurf bereits im September 2016 in den Bundestag eingebracht. Dieser hatte ihn jedoch bis zum Ende der letzten Wahlperiode nicht aufgegriffen.