"Es ist lächerlich": Billie Eilish wehrt sich gegen Bodyshaming

·Lesedauer: 2 Min.

 In der Vergangenheit ist Billie Eilish wegen ihre Figur bereits öfter angefeindet worden. In einem Interview mit der britischen Zeitung "The Guardian" machte sie sich nun erneut gegen Bodyshaming stark - und fand markige Worte.

Billie Eilish versucht, Bodyshaming nicht zu nah an sich heranzulassen. (Bild: 2021 Matt Winkelmeyer/Getty Images for Spotify)
Billie Eilish versucht, Bodyshaming nicht zu nah an sich heranzulassen. (Bild: 2021 Matt Winkelmeyer/Getty Images for Spotify)

Den kritischen Blick auf das eigene Erscheinungsbild kennt vermutlich jede und jeder. Auch Superstars wie Billie Eilish sind vor derlei Selbstzweifeln nicht gefeit, wie einmal mehr Äußerungen des Superstars beweisen. In einem Interview mit der britischen Zeitung "The Guardian" hat die US-amerikanische Sängerin erneut offen über Bodyshaming gesprochen.

"Warum kümmert uns das?"

"Ich sehe online Leute, die so aussehen, wie ich noch nie ausgesehen habe", erklärte die 19-Jährige. "Und sofort denke ich: 'Oh mein Gott, wie können die nur so aussehen?'" Dabei kenne sie die Branche in- und auswendig, fügte Eilish hinzu: Sie kenne die Tricks, welche die Menschen für Fotos verwenden und sie wisse, dass das, was echt aussieht, eine Fälschung sei. "Trotzdem sehe ich es und denke: 'Oh Gott, da fühle ich mich wirklich schlecht. Und ich meine, ich bin sehr selbstbewusst, wer ich bin, und ich bin sehr glücklich mit meinem Leben... aber ich bin offensichtlich nicht glücklich mit meinem Körper - aber wer ist das schon?"

Auf der Bühne müsse sie sich von ihren "Körpervorstellungen distanzieren", erklärte die Sängerin weiter. Deshalb trage sie meist weite Kleidung, um Problemzonen zu kaschieren: "Doch dann wird ein Paparazzi-Foto gemacht, als du zur Tür gerannt bist und gerade etwas angezogen hast und nicht wusstest, dass ein Bild von dir gemacht wird [...] und alle sagen: 'Fett!'" Damit spielt sie auf einen Vorfall aus dem vergangenen Jahr an, als sie wegen eines Fotos von sich in Tanktop und sportlichen Shorts im Netz angefeindet wurde.

Olympia: Bodyshaming gegen Beachvolleyball-Spielerin

"Ich meine, wir brauchen unsere Körper nur, um zu essen, herumzulaufen und zu kacken", fügte die Sängerin hinzu. "Wir brauchen sie nur zum Überleben. Es ist lächerlich, dass sich irgendjemand überhaupt um Körper schert. Warum kümmert uns das?"

Am 30. Juli erschien das zweite Album von Billie Eilish, "Happier Than Ever". Auf ihrer neuen Platte, dem Nachfolger des gefeierten Langspielers "When We All Fall Asleep, Where Do We Go?", singt der Popstar unter anderem über den Tod, kaputte Beziehungen und die Leiden eines jungen Mädchens, das schon mit 17 keine vernünftigen Dates mehr haben konnte, weil sie so berühmt ist.

VIDEO: Ruth Moschner: Starke Botschaft auf Instagram

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.