Kymeta, Intelsat und Fraunhofer IIS demonstrieren erfolgreich satellitengestützte 5G-Konnektivität für die mobile Kommunikation

·Lesedauer: 4 Min.

Kymeta und Intelsat entwickeln gemeinsam mit dem Fraunhofer IIS zukunftsweisende 5G-Technologien für satellitengestützte mobile Kommunikation

REDMOND, Washington (USA) und MCLEAN, Virginia (USA), November 10, 2021--(BUSINESS WIRE)--Kymeta (www.kymetacorp.com), das Kommunikationsunternehmen für innovative globale Mobilfunklösungen, und Intelsat (https://www.intelsat.com), Betreiber des weltweit größten und modernsten integrierten satellitengestützten und terrestrischen Netzes, gaben heute die erfolgreiche Demonstration satellitengestützter 5G-Dienste auf der elektronisch gesteuerten u8-Flachantenne von Kymeta unter Nutzung des globalen integrierten satellitengestützten und terrestrischen Netzes von Intelsat bekannt – der erste Test dieser Art in einer mobilen Umgebung.

Diese Pressemitteilung enthält multimediale Inhalte. Die vollständige Mitteilung hier ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20211110005949/de/

Kymeta, Intelsat and Fraunhofer IIS demonstration (Photo: Business Wire)

Die Demonstration wurde von der führenden Organisation für angewandte Forschung, dem Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen IIS, am Hauptsitz von Kymeta in Zusammenarbeit mit Intelsat durchgeführt, um die Entwicklung der 5G-Satellitenkommunikationstechnologie für Mobilität zu fördern.

„Unsere Beteiligung an dieser frühen Testphase zur Entwicklung von 5G-Standards für die satellitengestützte Kommunikation ist ein wichtiger Schritt auf dem Weg zur nächsten Generation der Konnektivität und richtungsweisend für die zukünftige Entwicklung von 5G", erklärte Ryan Stevenson, Ph. D., Vice President und Chief Scientist bei Kymeta. „Indem wir diese 5G-Wellenformen nun über das Kymeta™-u8-Terminal hosten, erweitert unsere Technologie aufs Neue die Grenzen des Machbaren."

„Als entschiedener Verfechter der 5G-Standards ist Intelsat maßgeblich an der Entwicklung von Release 17 der 3GPP-Standards für nicht-terrestrische Netzwerke beteiligt", erläutert Bruno Fromont, Chief Technology Officer bei Intelsat. „Die gemeinsam mit Kymeta und dem Fraunhofer IIS erzielte Validierung der Machbarkeit von 5G-Mobilkommunikation über Satellitennetze bildet einen wichtigen Meilenstein auf dem Weg zur Umsetzung unserer Zukunftsvision eines End-to-End-Ökosystems für ein einheitliches, softwaredefiniertes 5G-Netz im globalen Maßstab."

„Satellitengestützte 5G-Dienste verfügen über das Potenzial zur Ermöglichung weltweiter Konnektivität", erklärte Thomas Heyn, Gruppenleiter am Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen IIS. „Der Schwerpunkt der Arbeit am Fraunhofer IIS liegt auf der Entwicklung und dem Prototyping von Technologien, die für die Zukunft von entscheidender Bedeutung sind, wie z. B. nicht-terrestrische 5G-Netzwerke, die nun aktuell im 3GPP standardisiert sind. Unser Team freut sich auf die Zusammenarbeit mit Kymeta und Intelsat, um in diesem gemeinsamen Innovationsprozess zukunftsweisende Lösungen zu entwickeln."

Diese Partnerschaft zwischen wichtigen Branchenführern und die erfolgreiche Demonstration belegen die Fähigkeit, hybride Konnektivität nahtlos über Satelliten- und Mobilfunknetze zu nutzen, um zukunftstaugliche Lösungen zu entwickeln, die der überwältigenden Nachfrage nach mobiler Kommunikation gerecht werden.

Über Kymeta

Kymeta erschließt das Potenzial der Breitband-Satellitenkonnektivität in Kombination mit Mobilfunknetzen, um die überwältigende Nachfrage nach mobiler Kommunikation zu befriedigen und den Mobilfunk global zu machen. Lepton Global Solutions, ein Kymeta-Unternehmen, hostet die Satelliten-Konnektivitätslösungen des Unternehmens und bietet dem Markt einzigartige, komplette und sofort einsatzbereite gebündelte Lösungen auf der Grundlage erstklassiger Technologien sowie maßgeschneiderte, kundenorientierte Dienste, welche die Anforderungen der Kunden erfüllen und übertreffen. Diese Lösungen in Verbindung mit der Satelliten-Flachantenne des Unternehmens – der ersten ihrer Art – und den Dienstleistungen von Kymeta Connect™ bieten Kunden auf der ganzen Welt revolutionäre mobile Konnektivität in Satelliten- und hybriden Satelliten-Mobilfunk-Netzen. Das Kymeta-Terminal, das durch US-amerikanische und internationale Patente und Lizenzen gesichert wird, erfüllt die Anforderungen an leichte, schlanke und hochdurchlässige Kommunikationssysteme, die keine mechanischen Komponenten benötigen, um auf einen Satelliten zuzugreifen. Kymeta macht Verbindung einfach – für jedes Fahrzeug, Schiff und jede feste Plattform.

Kymeta ist ein privat geführtes Unternehmen mit Sitz in Redmond im US-Staat Washington.

Weitere Informationen finden Sie auf kymetacorp.com.

Über Intelsat

Als maßgeblicher Mitbegründer der Satellitentechnologie betreibt Intelsat das weltweit von den meisten Kunden bevorzugte Satellitentelekommunikationsnetz. Wir setzen unser herausragendes Fachwissen und unsere globale Reichweite ein, um Menschen, Unternehmen und Gemeinwesen miteinander zu verbinden, ganz gleich, wie schwierig die Herausforderung ist. Intelsat baut die Zukunft der globalen Kommunikation mit dem weltweit ersten hybriden, softwaredefinierten 5G-Netz auf mehreren Umlaufbahnen auf, das für leicht zugängliche, nahtlose und sichere Abdeckung genau dann und dort sorgt, wann und wo unsere Kunden sie am meisten benötigen. Folgen Sie uns, dem Marktführer für globale Konnektivität und „Imagine Here", auf Intelsat.com.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Originalversion auf businesswire.com ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20211110005949/de/

Contacts

Geschäftsanfragen an Kymeta:
Brenda Kuhns
Director of Marketing
Kymeta Corporation
bkuhns@kymetacorp.com

Medienanfragen an Kymeta:
Amanda Barry
Director of PR & Content
The Summit Group
abarry@summitslc.com

Medienanfragen an Intelsat:
Melissa Longo
Global Media Relations Manager
Intelsat
melissa.longo@intelsat.com

Medienanfragen an das Fraunhofer IIS:
Claudia Wutz
Leiterin Marketing und Kommunikation, Kommunikationssysteme, Fraunhofer IIS
communicationsystems@iis.fraunhofer.de

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.