Kylian Mbappe ist MVP und Neymars Vorbild holt einen weiteren Titel - Ligue 1 auf Social Media

Nur einer der beiden Millionen-Neuzugänge von PSG hielt am Samstag einen Pokal in den Händen - trotzdem freuen sich beide über den Titel.

Der erste Titel in Frankreich geht an Paris Saint-Germain. Durch den 3:0-Sieg gegen die AS Monaco im Finale des Coupe de La Ligue hat der Hauptstadtklub den ersten Schritt zum Triple gemeistert.

Dieses Spiel zeigte, inwieweit sich die Kräfteverhältnisse in Frankreich in weniger als zwölf Monaten geändert haben. Denn während die Monegassen im Mai 2017 noch über die Meisterschaft jubelten, können sie dem Starensemble aus Paris derzeit nicht die Stirn bieten.

Zwei Treffer von Edinson Cavani sowie ein Tor von Angel Di Maria sorgten am Samstagabend in Bordeaux für den Unterschied. Doch nicht etwa die beiden Goalgetter, sondern Kylian Mbappe war der eigentliche Star des Spiels, da er eine tolle Leistung auf dem Flügel zeigte.

Er postete drei Bilder auf Instagram, die seine ganze Dankbarkeit zum Ausdruck bringen. Auf dem Ersten sagt er einfach: "Vielen Dank für die Unterstützung."

Das Zweite zeigt den 19-Jährigen mit dem Pokal, die er als "Spieler des Spiels" gewann, mit dem Kürzel "MVP" in der Bildunterschrift, während das Dritte ein spektakuläres Bild ist, auf dem Mbappe zusammen mit seinen Teamkollegen die Ligapokal-Trophäe gen Himmel streckt.

 

Gleichzeitig freut sich sein Teamkollege Cavani über seinen 100. Einsatz für Uruguay während der Länderspielpause.

"Stolz, mein Land 100-Mal repräsentiert haben zu dürfen", erklärt er. "Danke an alle, die Teil dieser wunderbaren Reise sind und waren – und weiterhin für das arbeiten, was auf uns zukommt."

Der Höhepunkt für den Mittelstürmer war dennoch sein Doppelpack im Ligapokalfinale, weswegen er ein Foto mit der Trophäe und seinen Teamkollegen Yuri Berchiche, Angel Di Maria und Javier Pastore postete.

"Jenseits der Herausforderungen, ist es am wichtigsten, zusammenzuhalten. Früher oder später werden wir belohnt. Glückwunsch an die Mannschaft," erklärt er.

Gewinnen ist etwas, an das sich Rechtsverteidiger Dani Alves in seiner Karriere bereits gewöhnt hat. Der Triumph im Ligapokal war bereits der 36. Titel in seiner Profilaufbahn – eine Leistung, von der selbst der verletzte Neymar Notiz nimmt.

"Glückwunsch an euch alle. Ich freue mich für euch", postete er, während er in Brasilien weiter an seinem Comeback arbeitet. "Allez PSG!"

"Dani Alves, die Glückwünsche gelten dir besonders, mein Bruder. Es ist mir eine Ehre, Teil deiner Geschichte zu sein. Ich hoffe, im Juli kommen noch weitere Titel hinzu."

"Ich liebe dich, mein Vorbild!"

Alves antwortete mit einem Video von sich selbst.

"Ich bin nur ein demütiger Träumer wie alle Brasilianer und viele andere Leute auf der Welt, doch mit dem Bestreben, andere Träumer zu inspirieren, für ihre Träume zu kämpfen – egal, welche es sind", sagt er. "Im Leben ist alles möglich. Die ganze Ehre und der Ruhm gehört dir, Herr – mit deinem Segen ist nichts unmöglich."

In einem zweiten Post untertrich er die Liebe für seine Familie.

"Auf diesem Foto sieht man meine wichtigsten Trophäen", sagt er. "Danke für eure Unterstützung und eure Bemühungen, denn nur dank euch bin ich bereit, immer weiter zu kämpfen. Ich überstehe die schwierigen Phasen, Kämpfe weiter, um andere Brasilianer und demütige Träumer zu inspirieren. Ich bin davon überzeugt, dass es mein Schicksal ist, andere Leute zu inspirieren."