Kvitova auf dem Weg zu alter Stärke

Petra Kvitova ist bei den US Open an Position 13 gesetzt

Die zweimalige Wimbledonsiegerin Petra Kvitova hat als erste Spielerin das Achtelfinale der US Open (täglich im LIVETICKER) erreicht. Die an Position 13 gesetzte Tschechin bezwang die Französin Caroline Garcia (Nr. 18) im Arthur-Ashe-Stadium überraschend klar mit 6:0, 6:4.

Es ist das bislang beste Abschneiden der fünfmaligen Fed-Cup-Gewinnerin Kvitova bei einem Grand-Slam-Turnier seit ihrem Comeback im Frühjahr. 

Die Linkshänderin war am 20. Dezember 2016 in ihrem Apartment im tschechischen Prostejov überfallen und von einem Einbrecher mit einem Messer schwer an der Schlaghand verletzt worden (DATENCENTER: Ergebnisse der Damen).

Bei den French Open Ende Mai hatte sie ihr Comeback gefeiert, war in Paris aber bereits in der zweiten Runde ausgeschieden. In Wimbledon, dem Ort ihrer bislang größten Erfolge, war sie wenig später ebenfalls im Mach nach ihrem Auftaktsieg gescheitert. Davor hatte Kvitova aber das Rasenturnier in Birmingham gewonnen.

Muguruza wahrt Chance zur Nummer 1

Im Achtefinale von Flushing Meadows trifft sie nun am Sonntag auf die amtierende Wimbledonsiegerin Garbine Muguruza (Nr. 3).

Die Spanierin stellte ihre starke Form erneut unter Beweis und benötigte für das 6:1, 6:1 gegen Magdalena Rybarikova (Slowakei/Nr. 31) gerade einmal 61 Minuten.

Auf dem Weg in die Runde der letzten 16 hat die zweimalige Grand-Slam-Siegerin Muguruza in drei Matches nur neun Spiele abgegeben. Die 23-Jährige erhielt sich damit auch die Chance, Branchenführerin Karolina Pliskova (Tschechien) von der Spitze der Weltrangliste zu verdrängen.