Kuschelig warm im Winter: Fäustlinge erobern die Modewelt

Fäustlinge sind der Hingucker der diesjährigen Wintergarderobe. (Bild: Getty Images)

Fast jeder kennt sie noch aus Kindertagen – später allerdings wurden Fäustlinge meist als uncool verpönt. Doch in dieser Saison avancieren die kompakten Handschuhe zum absoluten Must-have modebegeisterter Ladies.

Dass klassische Handschuhe in diesem Winter im Kleiderschrank bleiben, dürfte so einige Damen erfreuen. Da außer dem Daumen die Finger nicht voneinander getrennt sind, sind die Fausthandschuhe nämlich die wärmere Variante und eignen sich perfekt für einen Spaziergang durch die Schneelandschaft. Auch Ringe an der Hand stören weniger. Wie praktisch!

Außerdem lösen sich Fäustlinge von ihrem Image des unmodernen Accessoires. In dieser Saison punkten sie nämlich mit Vielfältigkeit. Ob aus Fake Fur oder Leder, klassisch schwarz oder in Pastellfarben, mit Leoparden- oder Zopfmustern, mit oder ohne Bommel – für jedes Outfit findet sich ein passendes Modell.


Auch preislich können die neuen Trendteile überzeugen. In den Shops finden sich bereits Fäustlinge zwischen sieben und 30 Euro. Wer auf Qualität, besonders warmes Futter und Designernamen setzt, muss schon mal tief in die Tasche greifen und bis zu 1.110 Euro ausgeben.

Wenn es um das Gesamt-Styling geht, dürfen die kuscheligen Handschuhe gerne aus der Reihe tanzen und sich vom Rest des Outfits absetzen. So eignen sich beispielsweise Leopardenmodelle für die Bomberjacke, und knallpinke Fake-Fur-Fäustlinge passen zum schlichten Daunenmantel.