1 / 8

Ausgaben für den Job

Fortbildungen, Seminare, Arbeitsmittel wie Tablets, PCs oder Notebooks: Für viele Berufstätige kann es sich lohnen, Kosten für Seminare, die in 2018 stattfinden, noch in diesem Jahr zu bezahlen. Das lohne sich vor allem für diejenigen, die im kommenden Jahr mehr verdienen, erklärt Finanztest. Auch Teilrechnungen zu bezahlen, sei möglich. Denn dann müsse das Finanzamt den Betrag als Werbungskosten für das Jahr 2017 anerkennen – völlig egal, wann die Fortbildung stattfindet. Werden Arbeitsmittel wie etwa ein Tablet angeschafft, gilt eine Grenze. Bis zum Anschaffungspreis von 487,90 Euro erkennt das Finanzamt den vollen Preis an. Alle Beträge darüber muss der Steuerzahler monatsgenau über die Jahre abschreiben. Bei Notebooks und Computern über drei Jahre, bei einem Smartphone über fünf Jahre.

Bis kurz vor Silvester noch Steuern sparen

Sandra Alter
Freiberufliche Journalistin

Steuern für das Jahr 2017 sparen – das klappt auch noch kurz vor Jahresende. Wichtig ist es nun, alle Möglichkeiten auszuschöpfen, eventuelle Kosten und Vorhaben für 2018 vorzuziehen. Das Verbrauchermagazin Finanztest erklärt, wie das geht und nennt die größten Sparchancen für Steuerzahler.

(Bilder: gettyimages)

Lesen Sie auch:

Hochzeit: Diese rechtlichen und steuerlichen Vorteile bringt eine Ehe

Hilfe bei der Steuererklärung

Kfz-Versicherung jetzt noch kündigen und kräftig sparen

Steuerfreies Urlaubsgeld

Steuererklärung: Abgabefrist verpasst?

10 teure Steuerfehler

Steuererklärung – mit diesen Tipps gibt’s Geld zurück

Online-Steuererklärung – Schritt für Schritt erklärt

Steuertipps für Eltern

Urlaubsgepäck – wofür Zollabgaben fällig sind