"Kurz bewusstlos": Kramaric droht mit Kopfverletzung auszufallen

·Lesedauer: 1 Min.
"Kurz bewusstlos": Kramaric droht mit Kopfverletzung auszufallen
"Kurz bewusstlos": Kramaric droht mit Kopfverletzung auszufallen

Stürmer Andrej Kramaric droht beim Fußball-Bundesligisten TSG Hoffenheim wegen einer Kopfverletzung auszufallen. Der Kroate war nach einem Zusammenprall mit einem Gegner im WM-Qualifikationsspiel am vergangenen Sonntag gegen Russland (1:0) "kurz bewusstlos", berichtete TSG-Trainer Sebastian Hoeneß am Donnerstag. Hinter seinem Einsatz am Samstag (15.30 Uhr/Sky) gegen RB Leipzig stehe ein "größeres Fragezeichen".

Kramaric habe "für wenige Sekunden" das Bewusstsein verloren, danach aber weitergespielt, erklärte Hoeneß. Er habe sich bei einem Neurologen untersuchen lassen. "Es ist nichts Dramatisches, aber wir müssen vorsichtig sein, es ist eine Kopfverletzung." Hoffenheim hat ohnehin Personalsorgen: Marco John, Ermin Bicakcic, Sebastian Rudy, Robert Skov, Christoph Baumgartner und Pavel Kaderabek fallen laut Hoeneß aus.

Offen ist zudem der Einsatz von Nationalspieler David Raum wegen Fußproblemen. "Da ist die Tendenz aber positiver", sagte der Coach.

Gegen Leipzig will Hoeneß an die starken Leistungen der letzten drei Heimspiele, die Hoffenheim mit insgesamt 10:1 Toren gewann, anknüpfen. "Wir wollen uns in eine Position bringen, in der wir Zugriff auf die interessanten Plätze haben", sagte er mit Blick auf den Endspurt in der Hinrunde: "Die sechs Spiele bis zum Winter müssen Punkte bringen." Aktuell ist Hoffenheim Zehnter.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.