Kurvige Frau stellt klassische Pin-up-Cartoons nach, um ihre Unsicherheiten zu überwinden

Instagrammerin stellt sexy Pin-up-Zeichnungen aus den 1950ern nach. (Bild: Instagram/Bunny Lucille)

Die Instagrammerin Bunny Lucille hat es geschafft, mit ihrer Nachstellung von Hilda, einer Pin-up-Figur aus den 1950ern, über 50.000 Follower zu gewinnen. Lucille erweckt eine fiktionale Figur zum Leben, die ihr geholfen hat, ihre Unsicherheiten zu überwinden.

„Hilda war ein kurviges, kreatives, verrücktes, sexy Pin-up aus den 50ern, die ihr Leben lebte, als würde niemand zusehen“, erzählt Lucille Yahoo Style. „Und wenn es jemand gesehen hätte, dann war es ihr egal.“

Sie fügt hinzu: „Ich habe sie nachgestellt, weil sie mich so sehr an mich selbst erinnerte.“


Es ist ein verschlafener Morgen für mich und #hilda^^^^^^^^^^^^^^^^^^

Nachdem sie eine Kindheit voller Misshandlungen und schlimme Erfahrungen als Erwachsene überlebt hatte, wandte sich Lucille der Meditation, Affirmationen und Mantras zu. Sie begann zu lernen, wie sie sich heilen kann und wie wichtig, geliebt und besonders sie ist.

„Ich durchlief ein intensives Training, das mir zeigte, wie ich mit mir selbst Frieden schließen kann“, sagt sie. „Ich hatte das Gefühl, ich müsste meine Stimme über eine Plattform einsetzen, wusste [aber] nicht wie.“

Die nachgestellten Bilder von Pin-up-Hilda – kreiert von Illustrator Duane Bryers – waren die Plattform, die Lucille für ihre neu gefundene Eigenliebe wählte.


Schöne Blumen! ^^^^^^^^^^^^^^***

„Ich muss mich äußern und anderen zeigen, dass auch sie sich selbst lieben können“, erzählt sie Yahoo Style. „Ich legte einen Instagram-Account an und begann, [Bilder] für ein positives Körperbild zu posten. Zuerst war es nur für mich selbst, um mir bei der Heilung zu helfen. Dann sah ich, wie andere von meinem Einsatz profitieren können.“


Nicht ganz exakt, aber ich hatte so viel Spaß bei diesem Foto!


Hilda und ich kehren die Verrücktheit der vergangenen Woche unter den Teppich.

Sie fühlt eine besondere Verbindung zu Hildas Erfinder, Bryers.

„Er war ein Mann, der eine kurvige Pin-up-Figur erfand – eine bodenständige, ungeschickte, fröhliche Frau“, sagt sie. „Er zeigte uns, was er für sexy hielt. Ich feiere diese, weil viele Frauen sich Sorgen machen, was andere denken, aber Duane Bryers sagt: ‚Du bist am sexiesten, wenn du du selbst bist‘“.


Heißer Tag, Zeit für eine #Wassermelone!^^^^^^^^


#hilda und ich mögen es nicht, Zwiebeln zu schneiden…^^^^^^^^^^


#flowerpower Cosplay erneut mit #hilda! ^^^^^^^^^^

Ihren Followern scheint es zu gefallen und sie unterstützen Lucilles Pin-up-Ambitionen.

Jemand schrieb in den Kommentaren: „Eine wunderschöne Lady und auch fabelhafte Fotos. Tolles Lächeln.“ Jemand anderer fügte hinzu: „Ich wollte einfach nur auf deiner Seite vorbeischauen und sagen, dass du einen wirklich großartigen Job machst! Als Fan solcher Vintage-Zeichnungen liebe ich sie!“


Mehr Feiern.

Zum Thema, was andere von ihren Erfahrungen und Erkenntnissen lernen sollen, sagt sie: „Je mehr ich mich selbst liebe, desto mehr liebe ich andere. Je mehr ich mich selbst akzeptiere, desto mehr akzeptiere ich andere. Das ist es, was die Welt heilt. Erst liebst du dich selbst, dann siehst du, wie du andere siehst. Es hat meine Perspektive auf andere Frauen und die Menschheit verändert.“


Hommage an #hilda, mein Pinup Idol. Sie wurde von #duanebryers erschaffen. Sie ist toll, weil sie einfach sie selbst ist. Danke.

Lucille nimmt in ihrer Freizeit auch an Pin-up-Wettbewerben teil. „Daran teilzunehmen lehrt mir, mich noch mehr zu lieben, egal ob ich gewinne oder nicht. Es hilft mir dabei, mit meinem wunderschönen Körper immer selbstbewusster zu werden“, sagt sie.


Ein Lingerie-Montag mit viel Hintern!

„Sag dir selbst die Wahrheit – du bist schön“, sagt sie. „Das ist es. Sich zu kritisieren, hilft niemandem, am wenigsten dir selbst.“

Sie fügt hinzu: „Ich fordere [andere] auf, sich zu entdecken. Date dich selbst. Reise. Finde etwas Schönes an dir. Du hast etwas – feiere es. Der Schlüssel zu Zufriedenheit ist Dankbarkeit.”


Cindy Arboleda