Kuriose Verwechslung: Britney Spears wird für Emma Gonzalez gehalten

Emma Gonzalez ist das Gesicht einer neuen Jugendbewegung. Seit dem Massaker in Parkland protestiert sie gemeinsam mit Gleichgesinnten gegen die US-Waffenlobby und fordert schärfere Waffengesetze. Ihr Markenzeichen: ein kahl geschorener Kopf. Und ausgerechnet dieses Markenzeichen führte nun zu einer Verwechslung der ganz besonderen Art.

Emma Gonzalez wurde mit Britney Spears verwechselt (Bilder: Getty Images)

Ein Meme, das sich mit dem Spruch “Emma Gonzalez attackiert den Truck eines Waffenbefürworters bei der #MarchForOurLives Demo“ im Netz verbreitet, erhitzt derzeit die Gemüter. Denn was viele Leute einfach nicht bemerken: Das Foto zeigt nicht etwa Parkland-Überlebende Emma Gonzalez, sondern Sängerin Britney Spears. Die drehte 2007 kurzerhand durch, rasierte sich den Kopf kahl und griff wenige Zeit später einen Fotografen mit einem Regenschirm an.

Zugegeben, eine gewisse Ähnlichkeit ist vorhanden, die Tatsache, dass so viele darauf hereinfallen, ist dennoch erschreckend. “Sie muss gestoppt werden“, steht unter dem Bild, das auf der Facebook-Seite “America’s Last Line of Defense“, veröffentlicht wurde.

“Das sollten friedliche Schüler sein und hier steht sie und zerstört den Truck von jemanden mit einem Regenschirm. Ich hoffe, sie verklagen sie und ihre Eltern auf Schadensersatz“, kommentiert eine ältere Dame die Aufnahme. “Wieso erlauben wir diesen Satanskindern, unser Land zu zerstören und zu spalten?“, schreibt eine andere Frau entsetzt.

Die Kommentare über die bizarre Verwechslung gingen viral, als Sarah Chadwick, Aktivistin und Schülerin der Stoneman sie entdeckte und twitterte. Zum Trotz aller, die diese Fake News bewusst verbreiteten, stellte sie klar: “Das ist Britney Spears auf dem Bild, LMAO.“