Kuriose UFA-Serie fragt: Was passierte eigentlich vor "Dinner for One"?

Zu Tisch mit Miss Sophie: Der Sketch "Dinner for One" ist bei vielen Silvesterfans zum Jahreswechsel nicht mehr wegzudenken. Doch warum feiert Miss Sophie ihren 90. Geburtstag eigentlich "nur" mit ihrem Butler James? Vom Schicksal der anderen Tischgäste erzählt bald eine High-End-Serie.

Die NDR-Produktion
Die NDR-Produktion "Dinner for One" von 1963 ist bis heute ein wahrer Silvesterklassiker. Miss Sophie (May Werden) und ihr Butler James (Freddie Frinton) halten es mit der Tradition: "The Same Procedure As Every Year!" (Bild: WDR / NDR / Annemarie Aldag)

Same procedure as last year? Same procedure as every year! Neben Bleigießen und Feuerwerk ist der TV-Sketch "Dinner for One" für viele Silvesterfans ein festes Ritual zum Jahreswechsel. Seit bald sechs Jahrzehnten feiert die wohlhabende Miss Sophie (May Warden) mit ihrem Butler James (Freddie Frinton) ihren 90. Geburtstag. Ihre vier engsten Freunde - Sir Toby, Admiral von Schneider, Mr. Pommeroy und Mr. Winterbottom - sind zwar geladen, aber alle lange tot. Deshalb springt James für sie ein und ahmt jeden der Gäste nach.

Welches Schicksal die verstorbenen Weggefährten ereilt hat, ist indes unklar - aber das soll sich ändern. Wie die Produktionsfirma UFA Fiction am Donnerstag bekannt gab, ergründet die Serie mit dem Arbeitstitel "Dinner for Five" die Vorgeschichte zum legendären Silvester-Sketch. "Ich selbst habe mich als Kind immer gefragt, warum die vier Männer nicht am Tisch sitzen und wie sie wohl aussehen", lässt sich Produzent Tommy Wosch in einer Mitteilung zitieren. Er erhoffe sich von dem neuen Projekt, "einen Silvesterklassiker für die ganze Familie zu produzieren".

Der Kampf um das Herz von Miss Sophie

Die sechsteilige High-End-Produktion spielt im Jahr 1921. Miss Sophie steht kurz vor ihrem 39. Geburtstag, ist aber noch nicht vergeben. Deshalb buhlen gänzlich unterschiedliche Männer um die Gunst der alleinstehenden Dame. Das kommt Miss Sophie gerade recht, geht das reiche Erbe ihrer Eltern wegen ihres ausufernden Lebensstils doch allmählich zur Neige.

"Dinner for One" mit Freddie Frinton und May Wardon läuft auch zu diesem Jahreswechsel wieder vielfach im deutschen TV - unter anderem am Samstag, 31. Dezember, um 19.40 Uhr im NDR. (Bild: NDR / Annemarie Aldag)
"Dinner for One" mit Freddie Frinton und May Wardon läuft auch zu diesem Jahreswechsel wieder vielfach im deutschen TV - unter anderem am Samstag, 31. Dezember, um 19.40 Uhr im NDR. (Bild: NDR / Annemarie Aldag)

Der alteingesessene Butler Mortimer wählt deshalb vier Junggesellen aus: den preußischen Militarist von Schneider, den französischen Filou Pommeroy, den Abenteurer Sir Toby und den englischen Kolonialisten Winterbottom. Ein Wettkampf soll entscheiden, wer das Rennen um das Herz von Miss Sophie macht: Entscheidend ist das kreativste Geschenk zu ihrem 40. Geburtstag ein Jahr später. Bis dahin gelingt es Miss Sophie hoffentlich, sich die verflossene Liebelei mit Mortimers Sohn James aus dem Kopf zu schlagen.

Über die Besetzung der Serienproduktion gab UFA Fiction noch keine Auskunft. Als Produzenten zeichnen Markus Brunnemann und Tommy Wosch verantwortlich. Letzterer liefert auch das Drehbuch. Der Dreh der sechs etwa 45-minütigen Episoden soll Ende 2023 beginnen.

VIDEO: Silvester: So entsorgt man Feuerwerk korrekt